Einfache Freuden

Hedonismus. Machen Sie sich damit vertraut, denn es ist das Thema des heutigen Gedanken-Donnerstags.

Die Grundidee des Hedonismus legt nahe, dass man das Recht haben muss, an allem, was sie tun, Freude zu haben, und dass es das Wichtigste sein sollte, dem man in seinen Lebenszielen folgt. Freude, sagen Hedonisten, ist die absolut höchste Form des „guten Lebens“, die der Mensch erreichen kann - und die er im Laufe seines Lebens konsequent verfolgen sollte.

Nun, obwohl es leicht sein mag, die Lehren des Hedonismus schnell als Unsinn abzutun, wollen wir zunächst den modernen Hedonismus betrachten:

Der moderne Hedonismus ist das Streben nach höherem Vergnügen, wie es durch das Erreichen der eigenen Ziele, Ziele oder moralischen Werte erreicht werden kann, und nicht das Streben nach grundlegenden Vergnügen wie Essen, Trinken oder Fröhlichkeit - aber um dies zu verstehen, muss man es verstehen ein Gleichgewicht der beiden sein, um Zufriedenheit in seinem Leben zu erreichen.

Das heißt, es gibt ein Verständnis im 21. Jahrhundert: Man muss arbeiten, um seine Ziele zu erreichen. Schmerz wird kommen, und es muss konfrontiert werden. Deshalb kann man nicht immer lustig und amüsiert sein, denn das Ergebnis solcher Entscheidungen würde den Verfolger sicherlich zum Scheitern verurteilen, aber sie können in allem, was sie tun, immer noch eine hedonistische Philosophie verfolgen.

Nehmen Sie diese beiden Beispiele. Betrachten Sie sie.

  1. Jeden Morgen, wenn die Sonne aufgeht, bereitet sich ein Mann auf die Arbeit vor, pendelt in die Stadt und sitzt von neun Uhr morgens bis fünf Uhr abends in einem Büro. Er tut dies, weil er innerhalb der nächsten fünf Jahre ein neues Auto kaufen möchte, und er hat einen Plan entworfen, mit dem er dieses Ziel erreichen soll. Deshalb geht er morgens zur Arbeit, weil er weiß, dass Arbeit die einzige Möglichkeit ist, dieses neue Auto zu kaufen. So weiß er, dass er nicht immer fröhlich sein kann, aber am Ende wird es sich lohnen, weil er das Vergnügen hat, dieses neue Auto zu kaufen. Deshalb vertritt dieser Mann eine hedonistische Philosophie.
  2. Jeden Morgen, wenn die Sonne aufgeht, steht ein Mann auf und isst Frühstück. Dann geht er spazieren, isst zu Mittag, übt sich und geht zum Abendessen. Beim Abendessen isst er, was er will, auch wenn es ihn mit ziemlicher Sicherheit auf medizinische Probleme stößt, weil es ihm Vergnügen bereitet. Abends geht er in Clubs und geht dem Vergnügen des Feierns nach. Er geht betrunken ins Bett, und obwohl es später gesundheitliche Probleme geben könnte, weiß er, dass er jung ist, deshalb lohnt sich alles, weil er im Hier und Jetzt Freude hat. Deshalb vertritt dieser Mann eine hedonistische Philosophie.

Ganz klar, diese beiden Beispiele sprechen für guten Hedonismus und schlechter Hedonismus. Beide sind hedonistische Philosophien, denn beide Männer streben nach Vergnügen, aber eines ist eindeutig immens schädlich und das andere ist immens nützlich. Das eine führt zu einer besseren Arbeitsmoral - und damit zu mehr Vergnügen als ein Auto auf der Straße -, während das andere mit ziemlicher Sicherheit zu einer Vielzahl anderer Probleme führt, da das Vergnügen nur in der Gegenwart verfolgt wird.

Stellen Sie sich Hedonismus so vor: Während man nicht die ganze Zeit schlechten Hedonismus erleben kann, kann man die ganze Zeit guten Hedonismus erleben.

Klingt etwas abgehackt und vage, nicht wahr? Lassen Sie uns deshalb definieren, was „guter Hedonismus“ und „schlechter Hedonismus“ sind.

Guter Hedonismus kann als das Streben nach höheren Zielen und Vergnügen definiert werden, die sich letztendlich verbessern werden der "Praktiker" während der Verfolgung. Daher werden wir „guten Hedonismus“ richtig als höheren Hedonismus definieren. Das heißt, die Ziele, die man anstrebt, haben einen höheren moralischen Wert und Standard als das, was ohne zukünftige Auszahlung unmittelbar Freude bereitet. Beispiele für einen höheren Hedonismus sind das Verfolgen eines Lebensziels, das Streben nach finanzieller Stabilität und Wohlstand, das Finden eines Lebenspartners oder der Wunsch, sich einfach als Mensch zu verbessern.

Schlechter Hedonismus kann als das Streben nach unmittelbarem Vergnügen und Freude definiert werden, das letztendlich weniger angenehm wird im Laufe der Zeit an den "Praktiker". Daher werden wir "schlechten Hedonismus" richtig als Basis-Hedonismus definieren. Das heißt, die angestrebten Ziele existieren überhaupt nicht. Deshalb machen sie das Leben nur mit dem, was ihnen unmittelbare Befriedigung bringt - wie Trinken, Sex haben, Essen - und haben keine „höhere“ Beschäftigung als die, die ihr Leben im Hier und Jetzt verbessern wird.

Dies sind die Definitionen dessen, was ich höheren Hedonismus nenne und Basis Hedonismus.

Der Epikureanismus ist ein gutes Beispiel für das, was ich für einen höheren Hedonismus halte. Es wird ganz klar gesagt, dass man immer das Vergnügen im Leben anstreben sollte (das heißt, Vergnügen, die mit höherem Hedonismus in Einklang stehen)), während es keinen Basis-Hedonismus gibtweil es mit ziemlicher Sicherheit zum Untergang führen wird.

Genießer konzentrieren sich eher auf das Vergnügen des Geistes als auf das Vergnügen des Körpers. Höherer Hedonismus und niedrigerer Hedonismus spiegeln diese Philosophie wider.

Dennoch möchte ich etwas klarstellen: Man muss ein Gleichgewicht zwischen höherem und niedrigem Hedonismus in seinem Leben haben. Man kann die mit höherem Hedonismus verbundenen Freuden nicht die ganze Zeit verfolgen, und man kann die mit niedrigem Hedonismus verbundenen Freuden nicht die ganze Zeit verfolgen. Dies zu tun bedeutet auch, einen in den Ruin zu führen.

Daher ist es vollkommen gesund und normal, den Genuss zu verfolgen, wenn es angebracht ist, dies zu tun. Als Erwachsener ist es durchaus akzeptabel, beispielsweise an einer Bar etwas zu trinken zu gehen und mit einer Person Sex zu haben, die Sie später am Abend an einem anderen Ort treffen (vorzugsweise an einem privaten Ort), so wie es auch angemessen ist Wachen Sie jeden Morgen für die Arbeit / Schule auf, um Ihre Situation und sich selbst zu verbessern - so wie das, was durch einen Job erreicht werden kann.

Dies ist meine Philosophie in Bezug auf das Streben nach Lebensfreude, und deshalb stimme ich der Position von Epikur zu. Ein richtiges Leben zu führen, bedeutet immer eine Form von Vergnügen zu verfolgen, ob es nun einfach ist oder nicht oder höher Formen davon. Eine Form von Vergnügen nicht zu verfolgen, bedeutet, nicht zu leben und überhaupt nichts zu tun.

Haben Sie ein Ziel im Leben? Das ist eine Art von Vergnügen, denn das Erreichen dieses Ziels wird Ihnen Vergnügen bereiten. Warum sonst überhaupt etwas tun?

Auf diese Weise sind Männer wie Pawlows Hunde, die beim Klingeln der Abendessensglocke immer zum Essen saloppieren. Das heißt, wenn sich uns ein neues Ziel bietet, das wir verfolgen möchten, beginnen wir bei dem Gedanken, welche Freuden uns mit der Erreichung dieses Ziels einfallen werden, zu salven. Willst du reich sein? Du verfolgst Vergnügen. Will berühmt sein? Du verfolgst Vergnügen. Möchtest du bequem leben? Du verfolgst immer noch das Vergnügen.

Aber was denkst du? Das ist schließlich der Sinn des Denkens am Donnerstag.

Glaubst du, ich liege falsch? Denken Sie, man sollte immer die Philosophie des höheren Hedonismus verfolgen?oder die des Basis-Hedonismus stattdessen? Glaubst du, ich bin falsch zu sagen, dass es ein Gleichgewicht zwischen beiden geben sollte?

Was ist das richtige Gleichgewicht im Leben? Was ist am wichtigsten: Basis-Hedonismus oder höherer Hedonismus? Sollten die Menschen die Philosophie des Epikurs annehmen? Was bedeutet es also, dem Vergnügen nachzugehen?

»Erklären Sie, warum Mill zwischen höheren und niedrigeren Vergnügen unterscheidet, und beurteilen Sie, ob er sein Ziel erreicht oder nicht.« Aufsatz

. PY1101 Ethische Theorie »Erklären Sie, warum Mill zwischen höher und niedriger unterscheidet Vergnügen und beurteilen, ob er sein Ziel erreicht oder nicht. «März 2005, St. Andrews In seinem Essay Utilitarianism Mill geht er auf Utilitarianism als moralische Theorie ein und antwortet auf Missverständnisse darüber. Utilitarismus ist nach Mills Worten die Ansicht, dass »Handlungen im richtigen Verhältnis stehen, weil sie das Glück fördern, und falsch sind, weil sie die Umkehrung des Glücks bewirken.« 1 Auf diese Weise bietet der Utilitarismus eine Antwort auf die grundlegende Frage der Ethik besorgt über: "Wie soll man leben?" oder 'Was ist die gute oder richtige Art zu leben?'. Im ersten Kapitel, Allgemeine Bemerkungen, weist Mill darauf hin, dass diese grundlegende Frage auch nach 2000 Jahren umstritten bleibt. Seiner Meinung nach kann weder die Idee einer natürlichen moralischen Fähigkeit noch die Idee des Intuitionismus zur Lösung des Problems beitragen. Die meisten Menschen, die versucht haben, das Problem zu lösen, seien jedoch „stillschweigend“ vom Prinzip des größten Glücks beeinflusst worden, so der Autor. Am Ende von Kapitel 1 gibt Mill den „Plan seines Aufsatzes“ wieder: eine Darstellung und Überlegungen zu Gunsten des Utilitarismus, die einem Beweis gleichkommen, obwohl niemals ein direkter Beweis für ein Ende erbracht werden kann.2 Bevor er diese Art von Beweis anbietet Mill lenkt jedoch die Aufmerksamkeit des Lesers auf den Utilitarismus selbst und geht in Kapitel 2 auf einige häufige Einwände ein. In Kapitel 2, Was Utilitarismus ist, präsentiert Mill die oben genannte Definition von.

Essay über GENÜSSE DES LESENS

. Vergnügen Einige Leute bekommen Vergnügen von Picknicks und Touren. Andere diskutieren gerne verschiedene Themen und finden Vergnügen drin. Aber das Lesen von Büchern bietet uns solche Vergnügen wie wir von keiner anderen Tätigkeit bekommen. Großartig ist der Segen der Bücher. Bücher werden von Gelehrten geschrieben. Sie enthalten die besten Erfahrungen und Gedanken ihrer Autoren. Die Literatur soll die Gesellschaft widerspiegeln. Autoren schreiben in ihre Bücher nicht nur ihre eigenen Ideen und Gefühle, sondern auch das, was sie in der Gesellschaft beobachten und finden. Die Bücher der Vergangenheit spiegeln den Zustand der Zeit wider, in der sie geschrieben wurden. Durch das Lesen von Büchern, die von großen Denkern geschrieben wurden, kommen wir in Kontakt mit ihren Gedanken. Bücher ermöglichen es uns, das Beste aus verschiedenen Ländern zu kennen. Wenn wir also mit den großen Köpfen aller Zeiten Schritt halten wollen, müssen wir Bücher lesen. Wenn wir alleine sind, sind Bücher unsere besten Freunde. Sie unterhalten uns in unseren freien Momenten. Gute Romane, Gedichtbände und Kurzgeschichten bereiten viel Freude. Manchmal sind wir so in unsere Bücher vertieft, dass wir sogar unsere wichtigen Verpflichtungen vergessen. Einsamkeit ist für einen Leser kein Problem. Wenn wir gut gelaunt sind, erhöht sich unsere Freude beim Lesen. Wenn wir in einer depressiven und niedergeschlagenen Stimmung sind, trösten und lindern Bücher unsere Sorgen. Sie bieten uns die beste Beratung und Anleitung in unseren Schwierigkeiten. Tatsächlich sind Bücher die besten Freunde, da sie uns in unserer Not helfen. Bücher enthalten Weisheitskörner.

Um Ihre Kunden zu halten, halten Sie es einfach Essay

. LEKTOR: DR. NORBANI CHE HA, UM IHRE KUNDEN ZU HALTEN, HALTEN SIE ES EINFACH PATRICK SPENNER & KAREN FREEMAN Erstellt von: Md Muzany Md Suradi (CGA 100045) Harbinderjeet Kaur (CGA 120063) Amutha Subramaniam (CGA 120067) Zusammenfassung des Artikels Entscheidung Einfachheit, was ist das Wichtigste, was wir potenziellen Kunden anbieten können, damit sie nicht interessiert sind um unser Produkt tatsächlich zu kaufen? Die in diesem Artikel beschriebene Studie legt nahe, dass es sich um eine „Entscheidungsvereinfachung“ handelt. Der mit Abstand größte Faktor für die Klebrigkeit war die „Entscheidungsvereinfachung“ - die Leichtigkeit, mit der Verbraucher vertrauenswürdige Informationen über ein Produkt sammeln und ihre Kaufoptionen sicher und effizient abwägen können. Was die Verbraucher von den Vermarktern erwarten, ist schlicht und einfach. Forscher der Konzernleitung analysierten die Ergebnisse mehrerer Umfragen unter mehr als 7.000 Verbrauchern sowie Interviews mit Hunderten von Marketingexperten und Führungskräften, um herauszufinden, was ein Produkt zum „Stocken“ macht. Sie untersuchten über 40 Variablen und versuchten herauszufinden, was bei der Auswahl einer Marke gegenüber anderen am wichtigsten ist. Der Schlüssel war nicht die Häufigkeit der Interaktion mit der Marke, der Preis oder die anfängliche Wahrnehmung der Marke durch den Verbraucher. Letztendlich werden die Kaufentscheidungen am meisten davon beeinflusst, welches Unternehmen die Kaufentscheidung trifft einfach. Der Artikel nennt ein Beispiel für zwei.

Die kleinen Freuden des Lebens Forschungsarbeit

. alles ganz gut. Sie hat viel Spaß gemacht und ich denke mehr als sie. Sie mochte das Riesenrad, die lustige Runde, die Rutschpartien und so weiter. Aber was ihr am besten gefiel, war die Fahrt mit dem Ghoda Gadi. Dieses Lächeln auf ihrem Gesicht mit diesen weit geöffneten Augen. Ich werde mich immer daran erinnern. Die andere ist zweieinhalb Jahre alt und auch sie ist auf ihre eigene Art charmant. Sie kann jeden um ihre kleinen Finger wickeln. So ein unschuldiges Gesicht und so freche Augen !! Vom Kinderreim singen bis uns alle verrückt machen, findet sie Vergnügen in allem was sie tut. Sie ist wie eine süße kleine Prinzessin, aber auch bis ins Mark schelmisch !! Ich bin so beeindruckt von der Art und Weise, wie sie ihr Leben erfreuen. Anstatt zu versuchen, anderen zu gefallen, gefallen sie sich selbst, indem sie ihr Bestes geben und wissen, dass es gut genug ist. Ich persönlich bin der Meinung, dass dies das Magic Mantra eines jeden Menschen im Leben sein sollte. Dies würde uns definitiv helfen, das Kleine zu finden Vergnügen des Lebens.

Freude am Lesen Essay

. Ein Buch zu lesen ist vielleicht die größte Quelle von Vergnügen zu einer kultivierten Person. Lesen erweitert seine Sichtweisen, vertreibt seine engen Vorurteile und erleuchtet seinen Geist mit Wahrheit und Wissen. Bücher sind unsere besten Freunde. Sie betrügen oder verlassen uns nie in unserer Stunde der Not wie so viele unserer menschlichen Freunde, und die Vorteile, die wir durch das Lesen von Büchern erhalten haben, bleiben uns ein Leben lang erhalten. Es ist großartig Vergnügen für uns, die Bücher der Meistergeister der Vergangenheit zu lesen, die die Zeitalter mit der Kraft und Schönheit ihrer Vision erhellt haben. Wenn wir ihre Bücher lesen, scheinen sie vor uns zu erscheinen. Wir scheinen mit ihnen zu reden und sie scheinen uns auch durch das Medium ihrer Bücher zu unterweisen. Wenn wir die großen Gedichte der Vergangenheit lesen, scheinen wir in ein Königreich der Freude und Vergesslichkeit entführt zu sein, in ein Königreich, in dem es keine Fürsorge, keine Sorge, keine Angst gibt. Wir lernen die Meistergeister der Welt wie Valmiki, Kalidas, Tagore, Shakespeare, Milton und Shelley, Shaw, Yeats und Owen und viele andere durch ihre literarischen Produktionen kennen und fühlen uns von ihrer Schönheit, Anmut und ihrem Idealismus inspiriert . Das Lesen von Büchern ist auch eine Möglichkeit, unsere Freizeit zu vertreiben. Eine Person, die sich mit dem Lesen von Büchern befasst, kann niemals Zeit finden, die stark an ihm hängt. Wenn Sie Zeit und keine Arbeit haben, nehmen Sie ein Buch aus dem Regal und die Zeit vergeht angenehm. Lesen entlastet uns auch von unserem seelischen Leiden. Wenn man niedergeschlagen wird mit.

Essay über Roger Crisp

. VERGNÜGEN Alles was zählt Roger Crisp Roger Crisp fragt, ob Hedonismus so schlimm ist, wie oft angenommen wird. Der Niedergang des Hedonismus Seit Beginn der Philosophie haben viele Menschen gedacht, dass das Einzige, was es wirklich wert ist, im Leben gesucht zu werden, ist Vergnügenund das einzige, was es wirklich zu vermeiden lohnt, ist Schmerz. Dies ist die Ansicht, die "Hedonismus" genannt wirdVergnügen'). Die Alten waren fasziniert von der Aussicht. Platon, Aristoteles und die Stoiker haben viel Zeit damit verbracht, Argumente gegen den Hedonismus zu entwickeln, und dies wurde von wichtigen philosophischen Schulen wie den Cyrenaics und Epicureans akzeptiert. In jüngerer Zeit war es die Standardauffassung der Gruppe britischer Philosophen, die glaubten, dass wir in erster Linie aus der Erfahrung lernen - den "Empirikern" von Thomas Hobbes bis John Stuart Mill. Aber zumindest in der Philosophie ist in letzter Zeit die Sichtweise aus der Debatte darüber, was das Leben lebenswert macht, so gut wie verschwunden. Dafür gibt es mindestens drei Gründe. Erstens glaubten die Leute, der Hedonismus sei die "Philosophie der Schweine", wie Thomas Carlyle es ausdrückte, dh, Hedonisten könnten keinen signifikanten Unterschied zwischen Basistieren machen Vergnügenwie das des rein körperlichen Geschlechts und anspruchsvolle Erlebnisse wie das Genießen einer Mozart-Oper. J.S. Mill versuchte, den Hedonismus gegen den Vorwurf mit einer berühmten Unterscheidung zwischen "höher" und "niedriger" zu verteidigen.

Ethik: Hedonismus und Vergnügen Essay

. und Einstellung Vergnügen Ist das eine etwas, das du halten und greifen kannst, während das andere etwas ist, das in deinem Kopf ist. Ausdehnen, körperlich Vergnügen ist eine vorübergehende Sache. Zum Beispiel: Key Lime Pie essen. Das Essen dieses spezifischen Kuchens für einige Leute gibt ihnen Vergnügen da es aber gut schmeckt, geht der Geschmack nach dem vollständigen Verzehr mit der Zeit verloren Vergnügen. Auf der anderen Seite Haltung oder psychologische Vergnügenist eine ewige Art des Glücks statt der momentanen Vergnügen so körperlich Vergnügen gibt Ihnen. Hedonisten vertreten diese Haltung Vergnügen ist an sich wertvoll, aber diese Unterscheidung beruht einzig und allein auf der Tatsache, dass die Einstellung bitte eine nachhaltigere Wirkung hat als die ihres Gegenübers. Dennoch ziehen Hedonisten diese Position an und beanspruchen sie, weil jeder Mensch anders ist und die Freiheit, dem zu folgen, was ein gutes Leben ausmacht, individualistisch ist. 2) Die Hedonismustheorie behauptet, dass alle Vergnügen sind an sich gut, und das nichts anderes als Vergnügen ist an sich gut. Mein Einwand gegen diese Aussage ist jedoch, dass die allgemeine Lebenszufriedenheit nicht durch konstantes Erleben erlangt wird Vergnügen, und das erlebt das Leben nur durch die Jagd nach lustvollen Handlungen, wird nur unangenehm enden. Auch der Hedonismus sagt, dass gut ist.

Essay über einfache Maschinen

. hanicalSimple Machines und sein mechanischer Vorteil Was sind Einfach Maschinen? Was verstehen wir unter mechanischem Vorteil? Einfach Maschinen * erzeugen eine größere Ausgabekraft als die Eingabekraft. Da die Arbeit durch Aufbringen einer Kraft über eine Distanz ausgeführt wird, können wir mit diesen Maschinen mit geringerem Aufwand mehr arbeiten als mit bloßen Händen. Kurz gesagt, sie erleichtern die Arbeit. Mechanischer Vorteil * Das Verhältnis zwischen der Eingangskraft und der Ausgangskraft. * Das Maß für die Kraftverstärkung, die durch die Verwendung eines Werkzeugs, einer mechanischen Vorrichtung oder eines Maschinensystems erreicht wird. Was ist überhaupt Eingangs- und Ausgangskraft? Die Eingabe bezieht sich auf die Kraft, die Sie angewendet haben, während sich die Ausgabe auf die resultierende Kraft bezieht, die das Objekt aus der Eingabekraft hat. Beispiel: Ich habe einen Ball mit 10 N Kraft geschoben, er rollt mit 10 N Kraft. Ich gebe 10 N ein, jetzt gibt es 10 N aus. The Six Classical Einfach Machines The Lever (französisches Wort für „erhöhen“) * A einfach Maschine, mit der Sie einen mechanischen Vorteil erzielen, wenn Sie ein Objekt bewegen oder eine Kraft auf ein Objekt ausüben. Es gilt als "rein" einfach Maschine, weil Reibung nicht wie bei anderen Faktoren zu überwinden ist einfach maschinen. Teil | Beschreibung | Drehpunkt | Ist, wo ein festes Brett oder eine Stange an schwenken kann. | Aufwand | Kraft angewendet | Laden | Derjenige, der bewegt wird | Anstrengungsarm | Entfernung von der Kraft zum Drehpunkt.

Ich esse Kirschen Lyrics

Ich werde dein Idiot sein
Für immer
Solange du mich liebst
Versprich mir einfach, mich zu verehren
Ich werde dein Mädchen sein
Als ich es das erste Mal ausprobiert habe
Es hat mich verändert
Jetzt esse ich Kirschen
Unter einer Platane
Ich bin voller Rosen
Ich bin rubinrot
Baby, du hast mich verändert
Ich bin nicht drüber hinweg

Oh ich liebe dich
Oh, das tue ich
Niemand könnte dich lieben
So wie ich
Oh oh oh

Über "Kirschen essen"

Inspiriert vom Soundtrack von David Lynch Blauer Samt, dieses Lied ist eine moderne Version von Pop-Balladen der 50er und 60er Jahre mit 80er Jahren, Synthesizern und Auto-Tune. Das Lied enthält auch unterstützende Vocals von Kitty.

Schau das Video: Red Dead Redemption 2 Goldrausch Trophy - Einfache Freuden - Gold Medal Epilog 1 Replay Mission (Dezember 2019).