Fünf Künstler, die Sie bei Sonar 2016 fast alles tun werden, um zu fangen

Как определить свой уровень?
Очень просто. Прослушайте видео для новичков, если вам понятно там более половины сказанного, прослушайте второе видео - для среднего уровня, если и там понятно больше половины - вам дорога в продвинутый.

Задание для начального уровня

  1. Первый раз просмотрите видео целиком без остановки.
  2. Затем прослушайте вторую часть видео, где разбирается каждая фраза. Bei Auswahl der gewünschten Option wird ein Fehler angezeigt. Для лучшего восприятия - попробуйте произнести каждую фразу вслед за героями.
  3. Wenn Sie einen Artikel suchen, der in einem anderen Ordner aufgeführt ist, klicken Sie auf den Link.

Задание для среднего уровня

  1. Просмотреть это видео от начала до конца несколько раз, без субтитров.
  2. Затем включите субтитры “СС” в правом нижнем углу изображения. И внимательно прослушайте каждую отдельную фразу несколько раз.
  3. Sie können den Bildschirminhalt und den Bildschirminhalt ändern.

Задание для продвинутого уровня

  1. Посмотреть это видео первый раз от начала до конца без пауз и без субтитров.
  2. Затем выберите отрывок длительностью в 1 минуту, который вам понравился больше всего и „засмотрите“ его до тех пор, пока отчетливо не услышите каждое слово. Bei Auswahl dieser Option können Sie den Suchauftrag eingeben. Du kannst den YouTube-Beitrag zu diesem Thema lesen, wenn du einen YouTube-Beitrag schreibst.
  3. В конце снова просмотрите видео целиком.

28 января стартует челлендж по работе над восприятием английской речи на слух. Присоединяйтесь!

Als das legendäre spanische Festival näher rückt, haben wir fünf Killersets ausgewählt, die Sie brauchen, um es zu schaffen.

In nur wenigen Wochen wird so ziemlich jeder und jeder mit anständigem Geschmack für drei Tage musikalischen Wahnsinns nach Barcelona kommen, den das Publikum haben wird etwas nicht nach Solihull, Sligo oder Saxmundham zurückzukehren. Das stimmt, es ist wieder Sonar-Zeit! Von Acid Arab bis Yung Lean sind hier alle vertreten. Das Line-up ist so vielfältig wie man es von einem Festival erwartet, das weltweit für seine vorausschauende Programmierweise bekannt ist.

Das Besondere an Sonar ist jedoch, dass es so viele großartige Acts gibt, die das Festival selbst und die Off-Sonar-Partys spielen, dass man kaum weiß, wem man Prioritäten setzen muss. Wir haben uns entschlossen, Ihr Leben so zu gestalten wenig Füge diesen unglaublich praktischen Leitfaden für die fünf Akte zusammen, die du bei Sonar 2016 so gut wie alles tun wirst, um sie zu fangen.

1. Ata Kak

Vor ein paar Jahren stießen wir auf das ghanaische Genie Ata Kak und waren von seiner Brillanz überwältigt. Wir sagen "stolperte über", aber was wir eigentlich meinen ist, dass wir uns Awesome Tapes aus Afrika angesehen und den Rip von heruntergeladen haben Obaa Sima, aber hey, wir waren damals alle jung und wild und es gab immer noch Blogs und Wohnungen kosteten nur fünf pro Monat und Pints ​​waren frei. Sogar jetzt sind wir immer noch verliebt in Kaks wilde, frenetische und lächerliche Mischung aus ghanaischem Highlife und dem Boombox-Stottern des frühen Hip-Hop. Welches ist, warum wir kann nicht Warten Sie, bis der Mann in ein paar Wochen am Leben ist.

Englisch-Hörpraxis für Fortgeschrittene Die Geschichte unserer Welt in 18 Minuten

10 Minuten Englisch üben…

10: 08Aber natürlich ist das Leben mehr als nur exotische Chemie. Wie stabilisiert man diese riesigen Moleküle, die lebensfähig zu sein scheinen? Hier führt das Leben einen völlig neuen Trick ein. Sie stabilisieren die Person nicht, Sie stabilisieren die Vorlage, die Informationen enthält, und Sie lassen zu, dass sich die Vorlage selbst kopiert. Und DNA ist natürlich das schöne Molekül, das diese Informationen enthält. Sie kennen die Doppelhelix der DNA. Jeder Strompfad enthält Informationen. DNA enthält also Informationen darüber, wie man lebende Organismen herstellt. Und DNA kopiert sich auch. Es kopiert sich also selbst und streut die Vorlagen durch den Ozean. Die Informationen verbreiten sich also. Beachten Sie, dass Informationen Teil unserer Geschichte geworden sind. Die wahre Schönheit der DNA liegt jedoch in ihren Unvollkommenheiten. Wenn es sich selbst kopiert, kommt es in der Regel zu einem Fehler in jeder Milliarde Sprossen. Und was das bedeutet, ist, dass DNA tatsächlich lernt. Es häufen sich neue Wege an, um lebende Organismen zu bilden, weil einige dieser Fehler funktionieren. DNA lernt also und baut eine größere Vielfalt und Komplexität auf. Und wir können dies in den letzten vier Milliarden Jahren beobachten.

11: 26Für die meiste Zeit des Lebens auf der Erde waren lebende Organismen relativ einfach - einzelne Zellen. Aber sie hatten eine große Vielfalt und innen eine große Komplexität. Dann tauchen vor etwa 600 bis 800 Millionen Jahren mehrzellige Organismen auf. Sie bekommen Pilze, Sie bekommen Fische, Sie bekommen Pflanzen, Sie bekommen Amphibien, Sie bekommen Reptilien und dann bekommen Sie natürlich die Dinosaurier. Und gelegentlich kommt es zu Katastrophen. Vor 65 Millionen Jahren landete ein Asteroid auf der Erde in der Nähe der Halbinsel Yucatan und schuf Bedingungen, die denen eines Atomkrieges entsprachen, und die Dinosaurier wurden ausgelöscht. Schreckliche Neuigkeiten für die Dinosaurier, aber großartige Neuigkeiten für unsere Vorfahren von Säugetieren, die in den Nischen blühten, die von den Dinosauriern freigelassen wurden. Und wir Menschen sind Teil dieses kreativen Entwicklungsimpulses, der vor 65 Millionen Jahren mit der Landung eines Asteroiden begann.

12: 29Menschen erschienen vor ungefähr 200.000 Jahren. Und ich glaube, wir zählen als Schwelle in dieser großartigen Geschichte. Lass mich erklären warum. Wir haben gesehen, dass DNA in gewissem Sinne lernt und Informationen ansammelt. Aber es ist so langsam.DNA sammelt Informationen durch zufällige Fehler, von denen einige einfach funktionieren. Aber die DNA hat tatsächlich eine schnellere Art des Lernens hervorgebracht: Sie hat Organismen mit Gehirn hervorgebracht, und diese Organismen können in Echtzeit lernen. Sie sammeln Informationen, sie lernen. Das Traurige ist, wenn sie sterben, sterben die Informationen mit ihnen. Was den Menschen jetzt anders macht, ist die menschliche Sprache. Wir sind mit einer Sprache gesegnet, einem Kommunikationssystem, das so mächtig und präzise ist, dass wir das Gelernte mit einer solchen Präzision teilen können, dass es sich im kollektiven Gedächtnis ansammeln kann. Und das bedeutet, dass es die Personen überleben kann, die diese Informationen gelernt haben, und es kann sich von Generation zu Generation ansammeln. Und deshalb sind wir als Spezies so kreativ und so mächtig, und deshalb haben wir eine Geschichte. Wir scheinen die einzige Spezies in vier Milliarden Jahren zu sein, die diese Gabe besitzt.

13: 43Ich nenne diese Fähigkeit kollektives Lernen. Das macht uns anders. Wir können sehen, wie es in den frühesten Stadien der Menschheitsgeschichte funktioniert. Wir haben uns als Spezies in den Savannenländern Afrikas entwickelt, aber dann sehen Sie, wie Menschen in neue Umgebungen, in Wüstenländer, in Dschungelgebiete, in die eiszeitliche Tundra Sibiriens - harte, harte Umgebung - nach Amerika, nach Australasien abwandern. Jede Migration beinhaltete Lernen - neue Wege der Ausbeutung der Umwelt, neue Wege des Umgangs mit ihrer Umgebung.

14: 15 Vor 10.000 Jahren nutzten die Menschen eine plötzliche Veränderung des globalen Klimas mit dem Ende der letzten Eiszeit und lernten, zu farmen. Landwirtschaft war eine Energiequelle. Und diese Energie nutzend, vervielfachte sich die menschliche Bevölkerung. Die menschlichen Gesellschaften wurden größer, dichter und vernetzter. Und dann, vor ungefähr 500 Jahren, begannen die Menschen, sich durch die Schifffahrt, durch Züge, durch Telegraphen, durch das Internet global zu verbinden, bis jetzt scheinen wir ein einziges globales Gehirn von fast sieben Milliarden Menschen zu bilden. Und dieses Gehirn lernt mit Warp-Geschwindigkeit. Und in den letzten 200 Jahren ist noch etwas passiert. Wir sind auf eine weitere Energiequelle für fossile Brennstoffe gestoßen. So erklären fossile Brennstoffe und kollektives Lernen gemeinsam die erstaunliche Komplexität, die wir um uns herum sehen.

15: 12So - Hier sind wir zurück im Kongresszentrum. Wir waren auf einer Reise, einer Rückreise von 13,7 Milliarden Jahren. Ich hoffe, Sie stimmen zu, dass dies eine kraftvolle Geschichte ist. Und es ist eine Geschichte, in der Menschen eine erstaunliche und kreative Rolle spielen. Es enthält aber auch Warnungen. Kollektives Lernen ist eine sehr, sehr mächtige Kraft und es ist nicht klar, ob wir Menschen dafür verantwortlich sind. Ich erinnere mich noch sehr gut an ein Kind, das in England aufgewachsen ist und die Kubakrise erlebt hat. Einige Tage lang schien die gesamte Biosphäre am Rande der Zerstörung zu stehen. Und die gleichen Waffen sind immer noch hier und sie sind immer noch bewaffnet. Wenn wir diese Falle vermeiden, warten andere auf uns. Wir verbrennen fossile Brennstoffe mit einer solchen Geschwindigkeit, dass wir die Bedingungen der Goldlöckchen zu untergraben scheinen, die es den menschlichen Zivilisationen in den letzten 10.000 Jahren ermöglicht haben, zu gedeihen. Was große Geschichte also tun kann, ist uns die Natur unserer Komplexität und Fragilität und die Gefahren, denen wir gegenüberstehen, zu zeigen, aber es kann uns auch unsere Kraft beim kollektiven Lernen zeigen.

16: 28Und jetzt endlich - das ist was ich will. Ich möchte, dass mein Enkel Daniel und seine Freunde und seine Generation auf der ganzen Welt die Geschichte der großen Geschichte kennen und sie so gut kennen, dass sie sowohl die Herausforderungen verstehen, denen wir gegenüberstehen, als auch die Chancen, denen wir gegenüberstehen. Und deshalb baut eine Gruppe von uns einen kostenlosen Online-Lehrplan in der großen Geschichte für Schüler auf der ganzen Welt. Wir glauben, dass große Geschichte ein wichtiges intellektuelles Werkzeug für sie sein wird, da Daniel und seine Generation in diesem Moment der Schwelle in der Geschichte unseres schönen Planeten vor großen Herausforderungen und auch großen Chancen stehen.

2. Magischer Berg hoch

Nehmen Sie den selbstverliebten DJ Move D und kombinieren Sie ihn mit Juju & Jordash. Entweder haben Sie einen schrecklichen David Cronenberg-Film über Entfremdung, Identität und Genitaltransplantation oder ein wirklich großartiges improvisatorisches Trio namens Magic Mountain High. Zum Glück kann jeder, der zu Sonar geht, das letztere und nicht das erstere überprüfen. Die schlanke und wirbelnde Version des Trios mit Live-Techno ist von seltener Schönheit. Seltsamerweise nannte der Typ, der uns früher die Haare geschnitten hatte, so ziemlich alles etwas Seltenes. Marsbarren, Poller, der Geruch von Spänefett, der außerhalb der Saison über die Promenade einer Küstenstadt an der ostanglischen Küste weht. Seltsamer Kerl, aber die Frisuren waren anständig.

Der dreitägige Schlag

Der dreitägige Schlag.

In unserer Zeit Kapitel IV

Es war ein schrecklich heißer Tag. Wir hatten eine absolut perfekte Barrikade über die Brücke gestaut. Es war einfach unbezahlbar. Ein großes altes Schmiedeeisengitter vor einem Haus. Zu schwer zum Heben und du könntest hindurchschießen und sie müssten darüber klettern. Es war absolut spitze. Sie haben versucht, darüber hinwegzukommen, und wir haben sie aus vierzig Metern Höhe eingetopft. Sie beeilten sich, und die Beamten kamen allein heraus und arbeiteten daran. Es war ein absolut perfektes Hindernis. Ihre Offiziere waren sehr gut. Wir waren furchtbar verstört, als wir hörten, dass die Flanke verschwunden war und wir uns zurückziehen mussten.

Der dreitägige Schlag von Ernest Hemingway

Der Regen hörte auf, als Nick in die Straße einbog, die durch den Obstgarten führte. Die Früchte waren gepflückt und der Herbstwind wehte durch die kahlen Bäume. Nick blieb stehen und nahm einen Wagner-Apfel vom Straßenrand, der im braunen Gras des Regens glänzte. Er steckte den Apfel in die Tasche seines Mackinaw-Mantels.

Die Straße kam aus dem Obstgarten auf die Spitze des Hügels. Da war das Häuschen, die Veranda leer, Rauch kam aus dem Schornstein. Hinten war die Garage, der Hühnerstall und das Holz der zweiten Generation wie eine Hecke gegen den Wald dahinter. Die großen Bäume wiegten sich weit im Wind, als er zusah. Es war der erste Herbststurm.

Als Nick das offene Feld über dem Obstgarten überquerte, öffnete sich die Tür der Hütte und Bill kam heraus. Er stand auf der Veranda und schaute hinaus. "Nun, Wemedge", sagte er.

„Hey, Bill“, sagte Nick und stieg die Stufen hinauf. Sie standen zusammen und schauten über das Land, über den Obstgarten, über die Straße, über die unteren Felder und die Wälder der Spitze zum See. Der Wind wehte geradewegs den See hinunter. Sie konnten die Brandung entlang des Zehn-Meilen-Punktes sehen.

"Sie bläst", sagte Nick. "Sie wird drei Tage lang so blasen", sagte Bill. "Ist dein Vater dabei?", Fragte Nick. "Nein. Er ist mit der Waffe raus. Komm rein. «Nick ging in die Hütte. Im Kamin brannte ein großes Feuer. Der Wind ließ es brüllen. Rechnung

schließ die Tür. "Trinken Sie etwas?", Sagte er. Er ging in die Küche und kam mit zwei Gläsern und einem Krug Wasser zurück. Nick erreichte die Whiskyflasche aus dem Regal über dem Kamin.

"Alles klar?", Fragte er. "Gut", sagte Bill. Sie saßen vor dem Feuer und tranken den irischen Whisky und das Wasser. "Es hat einen geschwollenen, rauchigen Geschmack", sagte Nick und sah durch das Glas auf das Feuer. "Das ist der Torf", sagte Bill. "Sie können nicht Torf in Alkohol bekommen", sagte Nick. "Das macht keinen Unterschied", sagte Bill. „Hast du jemals Torf gesehen?“, Fragte Nick. "Nein", sagte Bill. "Ich auch nicht", sagte Nick. Seine auf dem Kamin ausgestreckten Schuhe begannen vor dem Feuer zu dampfen. »Zieh lieber deine Schuhe aus«, sagte Bill. "Ich habe keine Socken an." "Zieh sie aus und trockne sie und ich hole dir welche", sagte Bill. Er ging nach oben in den Dachboden und

Nick hörte ihn über sich laufen. Oben war offen unter dem Dach und dort schliefen Bill und sein Vater und er, Nick, manchmal. Hinten war ein Ankleideraum. Sie schoben die Babybetten wieder aus dem Regen und bedeckten sie mit Gummitüchern.

Bill kam mit einem Paar schwerer Wollsocken runter.

"Es wird zu spät, um ohne Socken herumzukommen", sagte er.

"Ich hasse es, sie neu zu starten", sagte Nick. Er zog die Socken an und ließ sich in den Stuhl sinken und stellte seine Füße auf den Bildschirm vor dem Feuer. "Sie werden den Bildschirm einbeulen", sagte Bill. Nick schwang seine Füße zur Seite des Kamins. "Hast du was zu lesen?", Fragte er. "Nur das Papier." "Was haben die Karten getan?" "Den Riesen einen doppelten Kopfball verpasst." "Das sollte für sie ein Kinderspiel sein." "Es ist ein Geschenk", sagte Bill. "Solange McGraw jeden guten Ballspieler in der Liga kaufen kann, steckt nichts dahinter." "Er kann nicht alle kaufen", sagte Nick. "Er kauft alle, die er will", sagte Bill. »Oder er macht sie unzufrieden, damit sie sie ihm verkaufen müssen.« »Wie Heinie Zim«, stimmte Nick zu. "Dieser Knochenkopf wird ihm viel Gutes tun."

Bill stand auf. "Er kann schlagen", bot Nick an. Die Hitze des Feuers brannte in seinen Beinen. "Er ist auch ein süßer Fielder", sagte Bill. "Aber er verliert Ballspiele." "Vielleicht will McGraw ihn dafür", schlug Nick vor. "Vielleicht", stimmte Bill zu. "Es steckt immer mehr dahinter, als wir wissen", sagte Nick. "Na sicher. Aber wir sind ziemlich fertig damit, so weit weg zu sein. "" Um wie viel besser können Sie sie auswählen, wenn Sie die Pferde nicht sehen. "" Das ist es. "Bill griff nach der Whiskyflasche. Seine große Hand ging den ganzen Weg darum herum. Er goss den Whiskey in das Glas, das Nick aushielt. "Wie viel Wasser?" "Trotzdem." Er setzte sich auf den Boden neben Nicks Stuhl. "Es ist gut, wenn die Herbststürme kommen, oder?", Sagte Nick. "Es ist großartig." "Es ist die beste Zeit des Jahres", sagte Nick. "Wäre es nicht die Hölle, in der Stadt zu sein?", Sagte Bill. "Ich würde gerne die World Series sehen", sagte Nick. "Nun, sie sind jetzt immer in New York oder Philadelphia", sagte Bill.

"Das nützt uns nichts." "Ich frage mich, ob die Karten jemals einen Wimpel gewinnen werden?" "Nicht in unserem Leben", sagte Bill. "Gee, sie würden verrückt werden", sagte Nick.  »Erinnerst du dich, wann sie das einmal in Fahrt gekommen sind, bevor sie das Zugunglück hatten? «  »Junge! «, sagte Nick und erinnerte sich. Bill griff zum Tisch unter dem Fenster und griff nach dem Buch, das er verdeckt dort abgelegt hatte, als er zur Tür ging. Er hielt sein Glas in einer Hand und das Buch in der anderen und lehnte sich zurück an Nicks Stuhl. "Was liest du da?" "Richard Feverel." "Darauf konnte ich nicht kommen." "Es ist alles in Ordnung", sagte Bill. "Es ist kein schlechtes Buch, Wemedge." "Was hast du sonst noch, was ich nicht gelesen habe?", Fragte Nick.

"Hast du die" Waldliebhaber "gelesen?" Hier gehen sie jeden Abend mit dem nackten Schwert ins Bett. "„ Das ist ein gutes Buch, Wemedge. " Was ich nie verstehen konnte, war, was das Schwert bringen würde. Es würde

Ich muss die ganze Zeit auf dem Laufenden bleiben, denn wenn es flach rüber ginge, könntest du direkt darüber rollen und es würde keinen Ärger machen. "

"Es ist ein Symbol", sagte Bill.

"Sicher", sagte Nick, "aber es ist nicht praktisch."

"Hast du jemals" Fortitude "gelesen?"

"Es ist in Ordnung", sagte Nick. "Das ist ein echtes Buch. Dort ist sein alter Mann die ganze Zeit hinter ihm her. Hast du noch mehr von Walpole? "

 »Der dunkle Wald«, sagte Bill. "Es geht um Russland."

„Was weiß er über Russland?“, Fragte Nick.

"Ich weiß es nicht. Über diese Jungs kann man nie etwas erzählen. Vielleicht war er da, als er ein Junge war. Er hat viel zu tun. "

"Ich würde ihn gerne treffen", sagte Nick.

"Ich würde gerne Chesterton treffen", sagte Bill.

"Ich wünschte, er wäre jetzt hier", sagte Nick. "Wir bringen ihn morgen zum Fischen zum Voix."

"Ich frage mich, ob er gerne angeln gehen möchte", sagte Bill.

"Sicher", sagte Nick. „Er muss der Beste sein, den es gibt. Erinnerst du dich an das "Flying Inn"? "" Wenn ein Engel aus dem Himmel dir noch etwas zu trinken gibt, danke ihm für seine freundlichen Absichten, geh und gieße sie in die Spüle. "

"Das ist richtig", sagte Nick. "Ich denke, er ist ein besserer Typ als Walpole."

"Oh, er ist ein besserer Typ, okay", sagte Bill. "Aber Walpole ist ein besserer Schriftsteller."

"Ich weiß nicht", sagte Nick. "Chesterton ist ein Klassiker."

"Walpole ist auch ein Klassiker", beharrte Bill.

"Ich wünschte, wir hätten beide hier", sagte Nick. "Wir bringen sie beide morgen zum" Voix "."

"Betrinken wir uns", sagte Bill.

"In Ordnung", stimmte Nick zu.

"Meinem alten Mann ist das egal", sagte Bill.

"Sind Sie sicher?" Sagte Nick.

"Ich weiß es", sagte Bill.

"Ich bin jetzt ein bisschen betrunken", sagte Nick.

"Du bist nicht betrunken", sagte Bill.

Er stand vom Boden auf und griff nach der Whiskyflasche. Nick streckte sein Glas aus. Seine Augen richteten sich darauf, während Bill einschenkte. Bill schenkte das Glas halb voll Whisky ein. »Gib dein eigenes Wasser hinein«, sagte er. "Es gibt nur noch einen Schuss." "Hast du noch mehr?", Fragte Nick. "Es gibt noch viel mehr, aber Papa möchte nur, dass ich trinke, was offen ist." "Sicher", sagte Nick.

"Er sagt, das Öffnen von Flaschen macht Trunkenbolde aus", erklärte Bill. "Das ist richtig", sagte Nick. Er war beeindruckt. Daran hatte er noch nie gedacht. Er hatte immer gedacht, dass es einsames Trinken war, das Trunkenbolde machte.

"Wie geht es deinem Vater?", Fragte er respektvoll. "Es geht ihm gut", sagte Bill. "Er wird manchmal ein bisschen wild." "Er ist ein guter Typ", sagte Nick. Er goss Wasser aus dem Krug in sein Glas. Es mischte sich langsam mit dem Whisky. Es gab mehr Whisky als Wasser. "Sie wetten, dass Ihr Leben er ist", sagte Bill. "Meinem alten Mann geht es gut", sagte Nick. "Du hast verdammt recht", sagte Bill. "Er behauptet, er habe in seinem Leben noch nie etwas getrunken", sagte Nick, als würde er eine wissenschaftliche Tatsache ankündigen. "Nun, er ist Arzt. Mein alter Mann ist Maler. Das ist anders. "„ Er hat viel verpasst ", sagte Nick traurig. "Das kannst du nicht sagen", sagte Bill. "Alles hat seine Entschädigung." "Er sagt, dass er selbst viel vermisst hat", gestand Nick. "Nun, Papa hatte es schwer", sagte Bill. "Es wird alles ausgeglichen", sagte Nick. Sie saßen da und schauten ins Feuer und dachten an diese tiefe Wahrheit.

"Ich werde ein Stück von der hinteren Veranda bekommen", sagte Nick. Er hatte bemerkt, als er in das Feuer sah, dass das Feuer nachließ. Außerdem wollte er zeigen, dass er seinen Schnaps halten und praktisch sein konnte. Selbst wenn sein Vater noch nie einen Tropfen angerührt hatte, würde Bill ihn nicht betrinken, bevor er selbst betrunken war.

 »Bring eins der großen Buchenstücke mit«, sagte Bill. Er war auch bewusst praktisch. Nick kam mit dem Baumstamm durch die Küche und warf im Vorbeigehen eine Pfanne vom Küchentisch. Er legte den Baumstamm hin und hob die Pfanne auf. Es hatte getrocknete Aprikosen enthalten, die in Wasser eingeweicht waren. Er hob vorsichtig alle Aprikosen vom Boden auf, einige von ihnen waren unter den Herd gegangen und legten sie zurück in die Pfanne. Er tauchte noch etwas Wasser aus dem Eimer neben dem Tisch auf sie. Er war ziemlich stolz auf sich. Er war durch und durch praktisch gewesen.

Er kam mit dem Baumstamm herein, und Bill stand vom Stuhl auf und half ihm, ihn anzuzünden. "Das ist ein Quellprotokoll", sagte Nick. "Ich hatte es für das schlechte Wetter aufgehoben", sagte Bill. "Ein solcher Baumstamm wird die ganze Nacht brennen." "Am Morgen werden noch Kohlen übrig sein, um das Feuer zu entfachen", sagte Nick. "Das ist richtig", stimmte Bill zu. Sie führten das Gespräch in einem hohen Flugzeug. "Lass uns noch etwas trinken", sagte Nick. "Ich denke, es ist noch eine Flasche im Schließfach offen", sagte Bill. Er kniete in der Ecke vor dem Schließfach nieder und holte eine Flasche mit quadratischem Gesicht heraus. "Es ist Scotch", sagte er.

"Ich hole noch etwas Wasser", sagte Nick. Er ging wieder in die Küche. Er füllte den Krug mit dem Löffel, der kaltes Quellwasser aus dem Eimer tauchte. Auf dem Weg zurück ins Wohnzimmer kam er an einem Spiegel im Esszimmer vorbei und sah hinein. Sein Gesicht sah seltsam aus. Er lächelte dem Gesicht im Spiegel zu und es grinste ihn an. Er zwinkerte ihm zu und fuhr fort. Es war nicht sein Gesicht, aber es machte keinen Unterschied.

Bill hatte die Getränke eingegossen. "Das ist ein furchtbarer Wurf", sagte Nick. "Nicht für uns, Wemedge", sagte Bill. "Worauf trinken wir?", Fragte Nick und hielt das Glas hoch. "Trinken wir zum Angeln", sagte Bill. »Also gut«, sagte Nick. "Meine Herren, ich gebe Ihnen Angeln." "Alles Angeln", sagte Bill. »Überall.« »Angeln«, sagte Nick. "Darauf trinken wir." "Es ist besser als Baseball", sagte Bill. "Es gibt keinen Vergleich", sagte Nick. »Wie sind wir überhaupt auf Baseball gekommen?« »Es war ein Fehler«, sagte Bill. "Baseball ist ein Spiel für Rüpel." Sie tranken alles, was in ihren Gläsern war. "Jetzt lass uns auf Chesterton trinken." "Und Walpole", warf Nick ein. Nick goß den Schnaps ein. Bill goß das Wasser ein. Sie sahen sich an.

Sie fühlten sich sehr gut. »Meine Herren«, sagte Bill, »ich gebe Ihnen Chesterton und Walpole.« »Genau, meine Herren«, sagte Nick. Sie tranken. Bill füllte die Gläser. Sie setzten sich in die großen Stühle vor dem Feuer. „Du warst sehr weise, Wemedge“, sagte Bill.

"Was meinst du?" Fragte Nick. »Um das Marge-Geschäft zu beenden«, sagte Bill. "Ich denke schon", sagte Nick. „Es war das einzige, was zu tun war. Wenn Sie es nicht getan hätten, wären Sie jetzt zu Hause und versuchen, genug Geld für die Hochzeit zu bekommen. "Nick schwieg. "Wenn ein Mann einmal verheiratet ist, ist er absolut genervt", fuhr Bill fort. "Mehr hat er nicht.

Nichts. Keine verdammte Sache. Er ist erledigt für. Du hast die Jungs gesehen, die geheiratet haben. "Nick sagte nichts. "Sie können ihnen sagen," sagte Bill. „Sie sehen so fett verheiratet aus. Sie sind erledigt für. "" Sicher ", sagte Nick. "Es war wahrscheinlich schlimm, es abzubrechen", sagte Bill. "Aber du verliebst dich immer in jemanden und dann ist alles in Ordnung. Fallen Sie auf sie herein, aber lassen Sie sich nicht von ihnen ruinieren. "" Ja ", sagte Nick. "Wenn du sie geheiratet hättest, hättest du die ganze Familie heiraten müssen.

Erinnere dich an ihre Mutter und den Kerl, den sie geheiratet hat. «Nick nickte. „Stell dir vor, du hast sie die ganze Zeit im Haus und gehst zum Sonntagsessen in ihr Haus.

und sie zum Abendessen zu sich nehmen und Marge die ganze Zeit sagen, was zu tun ist und wie sie sich verhalten soll. «Nick schwieg. "Du bist verdammt gut rausgekommen", sagte Bill. „Jetzt kann sie jemanden heiraten, sich niederlassen und glücklich sein. Sie können Öl und Wasser nicht mischen und Sie können so etwas nicht mehr mischen, als wenn ich Ida heirate, die für Strattons arbeitet. Sie würde es wahrscheinlich auch mögen. "Nick sagte nichts. Der Schnaps war alle aus ihm ausgestorben und ließ ihn in Ruhe. Bill war nicht da Er saß nicht vor dem Feuer oder ging morgen mit Bill und seinem Vater oder irgendetwas angeln. Er war nicht betrunken. Es war alles weg. Er wusste nur, dass er Marjorie einmal gehabt hatte und dass er sie verloren hatte. Sie war weg und er hatte sie weggeschickt. Das war alles was zählte. Er könnte sie nie wieder sehen. Wahrscheinlich würde er es nie tun. Es war alles weg, fertig.

"Lass uns noch etwas trinken", sagte Nick. Bill schüttete es aus. Nick spritzte ein wenig Wasser hinein. "Wenn Sie diesen Weg gegangen wären, wären wir jetzt nicht hier", sagte Bill. Das war wahr Sein ursprünglicher Plan war es gewesen, nach Hause zu gehen und eine Arbeit zu finden. Dann hatte er vorgehabt, den ganzen Winter in Charlevoix zu bleiben, damit er in der Nähe von Marge sein konnte. Jetzt wusste er nicht, was er tun würde. "Wahrscheinlich werden wir morgen nicht mal fischen gehen", sagte Bill. "Du hattest den richtigen Trottel."

"Ich konnte es nicht ändern", sagte Nick.

"Ich kenne. So funktioniert es “, sagte Bill.

"Auf einmal war alles vorbei", sagte Nick. "Ich weiß nicht warum. Ich konnte es nicht ändern.

Genau wie wenn die dreitägigen Schläge kommen und alle Blätter von den Bäumen reißen. “

"Nun, es ist vorbei. Das ist der Punkt ", sagte Bill.

"Es war meine Schuld", sagte Nick.

"Es macht keinen Unterschied, an wem es schuld ist", sagte Bill.

"Nein, ich nehme nicht an", sagte Nick.

Das große war, dass Marjorie weg war und er sie wahrscheinlich nie wieder sehen würde.

Er hatte mit ihr darüber gesprochen, wie sie zusammen nach Italien fahren würden und welchen Spaß sie haben würden. Orte, an denen sie zusammen sein würden. Es war jetzt alles weg. Etwas ging von ihm aus.

"Solange es vorbei ist, ist alles was zählt", sagte Bill. „Ich sage dir, Wemedge, ich war besorgt, während es weiterging. Du hast es richtig gemacht. Ich verstehe, ihre Mutter tut höllisch weh. Sie hat vielen Leuten erzählt, dass Sie verlobt sind. “

"Wir waren nicht verlobt", sagte Nick.

"Es war alles um dich herum, was du warst."

"Ich kann nicht anders", sagte Nick. "Wir waren nicht."

"Wolltest du nicht heiraten?", Fragte Bill.

"Ja. Aber wir waren nicht verlobt “, sagte Nick.

"Was ist der Unterschied?", Fragte Bill gerichtlich.

"Ich weiß es nicht. Es besteht ein Unterschied."

"Ich sehe es nicht", sagte Bill.

"Alles klar", sagte Nick. "Lass uns betrinken."

»Also gut«, sagte Bill. "Lass uns richtig betrinken."

"Lass uns betrinken und dann schwimmen gehen", sagte Nick.

Er trank sein Glas aus.

"Es tut mir höllisch leid wegen ihr, aber was könnte ich tun?", Sagte er. "Sie wissen, wie ihre Mutter war!"

"Sie war schrecklich", sagte Bill.

"Plötzlich war es vorbei", sagte Nick. "Ich sollte nicht darüber reden."

"Bist du nicht", sagte Bill. "Ich habe darüber gesprochen und jetzt bin ich durch. Wir werden nie wieder darüber sprechen. Sie möchten nicht darüber nachdenken. Sie könnten sich wieder darauf einlassen. "

Nick hatte nicht darüber nachgedacht. Es war so absolut erschienen. Das war ein Gedanke. Dadurch fühlte er sich besser.

"Sicher", sagte er. "Es gibt immer diese Gefahr."

Er fühlte sich jetzt glücklich. Es gab nichts Unwiderrufliches. Er könnte Samstagabend in die Stadt gehen. Heute war Donnerstag.

"Es gibt immer eine Chance", sagte er. "Sie müssen auf sich selbst aufpassen", sagte Bill. "Ich werde mich selbst beobachten", sagte er. Er fühlte sich glücklich. Nichts war fertig. Nichts ging jemals verloren. Er würde am Samstag in die Stadt gehen.

Er fühlte sich leichter, als er sich gefühlt hatte, bevor Bill anfing, darüber zu reden. Es gab immer einen Ausweg. "Lass uns die Waffen nehmen und zur Sache gehen und nach deinem Vater suchen", sagte Nick. »Also gut.« Bill nahm die beiden Schrotflinten vom Gestell an der Wand. Er öffnete eine Schachtel Muscheln.

Nick zog seinen Mackinaw-Mantel und seine Schuhe an. Seine Schuhe waren steif vom Trocknen. Er war immer noch ziemlich betrunken, aber sein Kopf war klar.

„Wie fühlst du dich?“, Fragte Nick.

"Anschwellen. Ich habe gerade einen guten Vorteil. "Bill knöpfte seinen Pullover zu.

"Es hat keinen Sinn, sich zu betrinken."

"Nein. Wir sollten ins Freie gehen. “

Sie traten aus der Tür. Der Wind blies einen Sturm.

"Die Vögel werden sich damit direkt ins Gras legen", sagte Nick.

Sie stürzten auf den Obstgarten zu.

»Ich habe heute Morgen einen Waldschnepfen gesehen«, sagte Bill.

"Vielleicht springen wir zu ihm", sagte Nick.

"Sie können nicht in diesem Wind schießen", sagte Bill. Draußen war das Geschäft mit Marge nicht mehr so ​​tragisch. Es war nicht einmal sehr wichtig. Der Wind hat alles so weggeblasen.

"Es kommt direkt vom großen See", sagte Nick.

Gegen den Wind hörten sie den Schlag einer Schrotflinte.

"Das ist Papa", sagte Bill. "Er ist unten im Sumpf."

"Lass uns auf diese Weise reduzieren", sagte Nick.

"Lass uns über die untere Wiese gehen und schauen, ob wir etwas springen", sagte Bill.

»Also gut«, sagte Nick.

Nichts davon war jetzt wichtig. Der Wind wehte ihm aus dem Kopf. Trotzdem konnte er Samstagabend immer in die Stadt gehen. Es war gut, eine Reserve zu haben.

Level 1

Weitere Vokabelaktivitäten zu diesen Podcasts finden Sie auf der Seite "Extras". Podcasts nur für 1-75 Mitglieder.

154 Unsere Lieblingssachen. Jackie und Richard sprechen über die Dinge, die für sie besonders sind (17. Oktober 2019)
Download (2,8 MB, 3 Minuten, 44 Sekunden)
Transcript
Arbeitsblatt & Antworten
Vokabelaufgaben

Das zusätzliche Arbeitsblatt geht mit diesem Lied:

153 In die Läden gehen. Jackie und Richard reden darüber, wo sie regelmäßig einkaufen (12. September 2019)
Download (2,9 MB, 3 Minuten, 46 Sekunden)
Transcript
Arbeitsblatt & Antworten
Vokabelaufgaben

Birmingham Obst- und Gemüsemarkt (interessant zu sehen, wie viele Dinge in Plastikschalen verkauft werden):

152 Die Hochzeit. Jackie und Richard unterhalten sich über eine Familienhochzeit, zu der sie kürzlich gegangen sind (25. Juli 2019)
Download (2,4 MB, 3 Minuten, 05 Sekunden)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

151 Creepy-crawlies. It's not just the sun we see more of in the summer. (6 Jun 2019)
Download (3.5MB, 4min 00sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

Bonus for members! Some ways to help the insects:
Download (1min 31sec)
Transcript

How to make a bee hotel:

150 Who is Greta? Just who is the young woman making the headlines? (2 May 2019)
Download (3.4MB, 4min 21sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

Greta speaking at the World Economic Forum in Davos:

149 New arrivals. We welcome the baby animals appearing in the countryside this spring. (7 Mar 2019)
Download (3.0MB, 3min 56sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

Adorable arctic fox cubs:

148 Local beauty spots. There are some lovely places near and far to visit, where do you like to go? (7 Feb 2019)
Download (3.1MB, 4min 01sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

This podcast goes with this pie video:

147 The market stall. Jackie has a go at having a market stall, how does she get on? (13 Dec 2018)
Download (2.8MB, 3min 39sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

This podcast goes with this pie video:

146 Come and gone. There are some things which were new in our lives, but are no longer here. (15 Nov 2018)
Download (3MB, 3min 50sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

145 Good morning! Jackie and Richard talk about their morning routine. (4 Oct 2018)
Download (2.2MB, 2min 55sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

144 Summer jobs. Jackie and Richard talk about the summer jobs they did when they were students. (16 Aug 2018)
Download (3.2MB, 4min 03sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

Like swimming? Perhaps this is the summer job for you:

143 Sun and sandals. What are Jackie and Richard wearing on their feet right now? (5 Jul 2018)
Download (2.6MB, 3min 12sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

How to bar lace your trainers:

142 Our sisters. Jackie and Richard both have one sister, listen and find out if they are different to them, or similar (31 May 2018)
Download (2.6MB, 3min 15sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

141 Liverpool the city. There's more to Liverpool than its football clubs, or is there? (12 Apr 18)
Download (3.0MB, 3min 46sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

This is Liverpool:

140 It doesn't add up! Which school subject sent Jackie running away from the school gates?
Download (3.1MB, 3min 58sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

Children talking about their favourite subjects at school:

139 Home sweet home. Jackie and Richard talk about their home and if they are happy living there
Download (2.6MB, 3min 10sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

Look at this tiny house a family are living in:

138 Paddington and the Christmas visitor. Another fun end to the year: watch one of the most popular Christmas adverts in the UK
Download (1.5MB, 1min 36sec)
Transcript
Worksheet & Answers

Don't watch the video before doing the worksheet!

137 Spooky nights. Watch our video and find out what we traditionally do in Britain for Hallowe'en
Download (2.3MB, 2min 47sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

This podcast goes with this pie video:

136 Dream on. Richard talks to Jackie about the dreams he has at night
Download (2.3MB, 3min 01sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

The worksheet for this song is on the extras page:

135 Keep left. In the car, on your bike or while walking, road signs are everywhere
Download (2.8MB, 3min 42sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

134 Whoops! We all have minor accidents. Listen to Richard talk about something that happened to him
Download (1.62MB, 3min 31sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

133 The mighty oak. Jackie and Richard talk about the best known and most loved of Britain's native trees
Download (1.48MB, 3min 14sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

The English oak, what's not to like?:

132 The road to nowhere. What's the best way of driving from A to B without getting lost?
Download (1.2MB, 2min 35sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

131 Sing, sang, sung. So just how keen are Jackie and Richard on singing? Listen and find out!
Download (1.37MB, 2min 59sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

The extra worksheet goes with this song:
Download (2.3MB, 2min 24sec)

The original Coca-cola advert:

130 All the threes. The 2016 quiz. Can you remember what happened last year better than Richard?
Download (1.16MB, 2min 32sec)
Transcript

129 Stop me and buy one! Jackie and Richard are amazed by the different things that are carried on Vietnamese bicycles
Download (1.37MB, 2min 59sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

This podcast goes with this pie video:

128 Feed the world. Here's some things for you to do for World Food Day
Download (1.63MB, 3min 34sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

World Food Day 2016:

127 Win a prize! Find out why Di enters so many competitions each year
Download (1.6MB, 3min 34sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

126 London's burning. The Great Fire of London was 350 years ago. Watch our video and find out more
Download (1.6MB, 3min 18sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

This podcast goes with this pie video:

125 Iceland: the land of fire and ice. Listen to some amazing things about Iceland, including their football team of course!
Download (1.8MB, 3min 41sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

Watch some of the many things you can see and do in Iceland:

124 Breakfast. We talk about what we eat for the most important meal of the day. What do you have?
Download (1.5MB, 3min 04sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

123 Chalk and cheese. Our two dogs, Jussi and Betty, are very different. Watch our video and find out how
Download (1.5MB, 3min 05sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

This podcast goes with this pie video:

122 Chinese New Year. Decorations, dragons and dancers - welcome to Chinatown!
Download (1.62MB, 3min 33sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

Jackie and Richard enjoyed Chinese New Year in Bangkok:

121 Toys, toys, toys. Which are the most popular UK toys over the last 50 years?
Download (1.62MB, 3min 33sec)
Transcript
Worksheet & Answers
Vocabulary tasks

This is how to wrap your presents simply and beautifully:

120 City life. For UN World Cities day Jackie and Richard talk about cities far and wide
Download (1.65MB, 3min 36sec)
Transcript (pdf 53KB)
Worksheet & Answers (pdf 94KB)
Vocabulary tasks (pdf 78KB)

119 The delivery van. So many things can be delivered straight to your house, you don't need to go shopping!
Download (1.45MB, 3min 10sec)
Transcript (pdf 53KB)
Worksheet & Answers (pdf 147KB)
Vocabulary tasks (pdf 70KB)

How about this instead of a delivery van:

118 Portugal: all year round. We talk about the interesting places to visit in Portugal every season of the year
Download (1.48MB, 3min 14sec)
Transcript (pdf 57KB)
Worksheet & Answers (pdf 176KB)
Vocabulary tasks (pdf 74KB)

Come and visit Portugal:

117 Why yoga? World Yoga Day is 21 June so we talk to Jim about why he does yoga everyday
Download (1.57MB, 3min 25sec)
Transcript (pdf 52KB)
Worksheet & Answers (pdf 151KB)
Vocabulary tasks (pdf 84KB)

Yoga isn't so succesful when you have pets:

116 Thanks for the memory. How good are Richard and Jackie about remembering things? How good are you?!
Download (1.5MB, 3min 06sec)
Transcript (pdf 52KB)
Worksheet & Answers (pdf 125KB)
Vocabulary tasks (pdf 83KB)

115 Wild orchids. Jackie and Richard show you the wonderful wild flowers growing near their home
Download (1.68MB, 3min 39sec)
Transcript (pdf 50KB)
Worksheet & Answers (pdf 215KB)
Vocabulary tasks (pdf 176KB)

This podcast goes with this pie video:

114 Hot wok! part 1. Two videos from Ken Hom to celebrate Chinese New Year this month
Download (969KB, 2min 03sec)
Transcript (pdf 48KB)
Worksheet & Answers (pdf 106KB)

This podcast goes with this video:

114 Hot wok! part 2. How to use chopsticks.
Download (599KB, 1min 16sec)
Transcript (pdf 42KB)
Worksheet & Answers (pdf 91KB)
Vocabulary tasks (pdf 169KB)

This podcast goes with this video:

113 The 2014 quiz. Once again Jackie tests Richard on events from last year, can you do better than him?
Download (1.10MB, 2min 23sec)
Transcript (pdf 49KB)
Now listen to both the questions und Richard's answers:
Download (2.03MB, 4min 27sec)
Transcript (pdf 55KB)
Worksheet & Answers (pdf 94KB)
Vocabulary tasks (pdf 69KB)

112 Thanksgiving. and Black Friday: Richard talks about his time in the United States
Download (1.29MB, 2min 49sec)
Transcript (pdf 53KB)
Worksheet & Answers (pdf 90KB)
Vocabulary tasks (pdf 78KB)

111 The fall. Winter, spring, summer and now autumn, it's the cold but colourful season
Download (1.3MB, 2min 44sec)
Transcript (pdf 49KB)
Worksheet & Answers (pdf 193KB)
Vocabulary tasks (pdf 82KB)

The best thing about autumn in the UK is playing a game of conkers:

110 Nice holiday? Jackie and Richard talk about their last holiday, and now you can talk about yours!
Download (1.5MB, 3min 05sec)
Transcript (pdf 53KB)
Worksheet & Answers (pdf 120KB)
Vocabulary tasks (pdf 92KB)

Spot Jackie (in the orange top) at 1m 34 sec cheering on Chris Froome!

109 Bad habits. What bad habits do Richard and Jackie have? Listen and find out!
Download (1.37MB, 2min 59sec)
Transcript (pdf 47KB)
Worksheet & Answers (pdf 77KB)
Vocabulary tasks (pdf 66KB)

108 Can you swim? Jump in the water and listen to Jackie and Richard talk about learning to swim
Download (1.47MB, 3min 13sec)
Transcript (pdf 53KB)
Worksheet & Answers (pdf 106KB)
Vocabulary tasks (pdf 115KB)

These animals can swim, can you?

107 Brazil: not just a country. One country, two trees and lots of interesting facts!
Download (1.64MB, 3min 35sec)
Transcript (pdf 53KB)
Worksheet & Answers (pdf 115KB)
Vocabulary tasks (pdf 98KB)

The Agouti and the Brazil Nut:

106 The Merry Month of May. Lots of information about the year's prettiest month - it's not just about flowers!
Download (1.74MB, 3min 47sec)
Transcript (pdf 57KB)
Worksheet & Answers (pdf 90KB)
Vocabulary tasks (pdf 86KB)

105 The Easter egg. There's more to Easter eggs than just eating them, listen and find out!
Download (1.32MB, 2min 52sec)
Transcript (pdf 49KB)
Worksheet & Answers (pdf 131KB)
Vocabulary tasks (pdf 74KB)

How to make a strange, glowing Easter egg:

104 Dear diary. There are some good reasons for writing a diary about your everyday life
Download (1.69MB, 3min 42sec)
Transcript (pdf 52KB)
Worksheet & Answers (pdf 83KB)
Vocabulary tasks (pdf 122KB)

103 Paintings not photos. Join the pie team in putting something more artistic on Facebook
Download (1.8MB, 3min 40sec)
Transcript (pdf 53KB)
Worksheet & Answers (pdf 208KB)
Vocabulary tasks (pdf 106KB)

Watch the great Henri Matisse at work:

102 A poem for Christmas. The pie team want you to celebrate the festive season with poetry
Download (670KB, 1min 25sec)
Transcript (pdf 45KB)
Worksheet & Answers (pdf 152KB)
Vocabulary tasks (pdf 147KB)

101 Figgy pudding. Hear about some Christmas meals eaten in different parts of the world, mmm!
Download (1.3MB, 2min 49sec)
Transcript (pdf 57KB)
Worksheet & Answers (pdf 74KB)
Vocabulary tasks (pdf 168KB)

Oh, bring us some figgy pudding and a cup of good cheer:

100 Bonfire Night. Richard explains the reason behind this traditional November event
Download (1.1MB, 2min 17sec)
Transcript (pdf 46KB)
Worksheet & Answers (pdf 61KB)
Vocabulary tasks (pdf 228KB)

This podcast goes with this pie video:

99 Back to school. Do Jackie and Richard have good memories of their schooldays?
Download (1.7MB, 3min 32sec)
Transcript (pdf 53KB)
Worksheet & Answers (pdf 110KB)
Vocabulary tasks (pdf 72KB)

98 The little prince. William and Kate show off their baby boy, but will he be King George VII one day?
Download (1.6MB, 3min 25sec)
Transcript (pdf 53KB)
Worksheet & Answers (pdf 110KB)
Vocabulary tasks (pdf 72KB)

What everyone was waiting for:

97 The tipping point. Unfortunately, it's not just snow and ice on the slopes of Mount Everest

96 British icons: the cuppa. Sit down, put your feet up and have a nice cup of tea!

Is this the best way to make a perfect cup of tea?

95 A room with a difference. Now Richard finds three more unusual places to stay the night
Download (1.6MB, 3min 14sec)
Transcript (pdf 53KB)
Worksheet & Answers (pdf 233KB)
Vocabulary tasks (pdf 70KB)

If our six unusual places don't interest you, what about here:

Watch & listen (00:44)

94 What a place to stay! Jackie has found some very unusual places to stay the night

93 Animal odd couples. Some animals simply don't understand that they are not meant to be friends!
Download (1.5MB, 3min 22sec)
Transcript (pdf 50KB)
Worksheet & Answers (pdf 109KB)
Vocabulary tasks (pdf 86KB)

Two animals make an odd couple, so what about these three!
Watch & listen (00:45)

92 Winter blues. Neither Jackie nor Richard are looking forward to the long winter season ahead
Download (1.31MB, 2min 52sec)
Transcript (pdf 53KB)
Worksheet & Answers (pdf 131KB)
Vocabulary tasks (pdf 111KB)

Sissel, from Norway, sings In the Bleak Midwinter:
Watch & listen (03:37)

91 What a wonderful world. David Attenborough sees amazing things on planet Earth
Download (942KB, 2min)
Transcript (pdf 41KB)
Worksheet & Answers (pdf 176KB)
Vocabulary tasks (pdf 123KB)

This podcast goes with this video:

90 Fearless Felix. The amazing story of the man who fell to Earth
Download (1.83MB, 3min 59sec)
Transcript (pdf 74KB)
Worksheet & Answers (pdf 180KB)
Vocabulary tasks (pdf 143KB)

Surely one of the most incredible things to do:
Watch & listen (01:31)

Bonus for members! How his suit helped him to survive:
Download (315KB)
Transcript (pdf 45KB)

89 Let's go to Rio! Jackie and Richard are already looking forward to future sporting events in Brazil
Download (1.58MB, 3min 27sec)
Transcript (pdf 52KB)
Worksheet & Answers (pdf 89KB)
Vocabulary tasks (pdf 71KB)

The Girl from Ipanema performed by Astrud Gilberto and Stan Getz, 1964:
Song lyrics (pdf 47KB)
Watch & listen (03:02)

88 Beside the seaside. There are some big changes to the traditional British summer holiday beside the sea
Download (1.83MB, 3min 59sec)
Transcript (pdf 57KB)
Worksheet & Answers (pdf 291KB)
Vocabulary tasks (pdf 106KB)

87 Fingers and thumbs. Helen has a problem when she tries to make things.
Download (1.48MB, 3min 14sec)
Transcript (pdf 49KB)
Worksheet & Answers (pdf 74KB)
Vocabulary tasks (pdf 115KB)

86 Ice cream mmm. Jackie makes some ice cream, the taste of summer
Download (1.4MB, 2min 57sec)
Transcript (pdf 46KB)
Worksheet & Answers (pdf 63KB)
Vocabulary tasks (pdf 86KB)

This podcast goes with this pie video:

85 Follow the flame. The Olympic torch relay starts its long journey this month
Download (1.39MB, 3min 02sec)
Transcript (pdf 53KB)
Worksheet & Answers (pdf 119KB)
Vocabulary tasks (pdf 86KB)

See some of the sites the Olympic torch passes in the UK:
Watch & listen (03:33)

84 Please, sir. A day in the life of a. teacher. Mat talks about his life at school
Download (1.73MB, 3min 47sec)
Transcript (pdf 57KB)
Worksheet & Answers (pdf 102KB)
Vocabulary tasks (pdf 74KB)

Ross shows his students what a dinosuar sounds like:
Watch & listen (54sec)

83 Lost and found. The amazing underground world of London's Lost Property Office
Download (1.47MB, 3min 12sec)
Transcript (pdf 53KB)
Worksheet & Answers (pdf 188KB)
Vocabulary tasks (pdf 111KB)

A short horror film about stealing a lost item from London Underground:
Watch & listen (00:59)

82 I am sailing. Is Laura's round-the-world solo trip at 16 fantastic, or not?
Download (1.8MB, 3min 28sec)
Transcript (pdf 64KB)
Worksheet & Answers (pdf 91KB)
Vocabulary tasks (pdf 81KB)

Watch Laura end her journey with Euronews:
Watch & listen (00:59)

81 In a lather. The pie team have found themselves a new hobby - soap making
Download (1.8MB, 3min 49sec)
Transcript (pdf 57KB)
Worksheet & Answers (pdf 98KB)
Vocabulary tasks (pdf 86KB)

This podcast goes with this pie video:

80 Why Occupy? Amanda from Occupy Wall Street gives her reasons for being part of the protest
Download (657KB, 1min 23sec)
Transcript (pdf 45KB)
Worksheet & Answers (pdf 78KB)
Vocabulary tasks (pdf 66KB)

79 Mine's a Mars bar. The pie team look back on their favourite chocolate bars
Download (1.58MB, 3min 27sec)
Transcript (pdf 57KB)
Worksheet & Answers (pdf 131KB)
Vocabulary tasks (pdf 78KB)

A Mars a day helps you work, rest and play (1980's advert):
Watch & listen (30sec)

78 Double act. Meet Ana Luisa, a language teacher with two hats!

77 Return to the blue house. What a lot of changes since the pie team bought their house!
Download (1.22MB, 2min 39sec)
Transcript (pdf 57KB)
Worksheet & Answers (pdf 82KB)
Vocabulary tasks (pdf 131KB)

This podcast goes with this pie video:

76 Penela: our local town. The pie team talk about what to see in their town up the road
Download (1.47MB, 3min 12sec)
Transcript (pdf 57KB)
Worksheet & Answers (pdf 134KB)
Vocabulary tasks (pdf 111KB)

Fancy a visit to Penela castle? This is from TVCoimbra:

Watch & listen (02:12)

From one of our partner sites:

A custom dissertation writing service - SmartWritingService is one of the best professional solutions for students who need help with Master's and PhD degrees.

3. Stormzy

Sonar isn't nur about 4/4 kickdrums and skittering, rushing hi-hats. For those looking for a bit of relief from the house and techno, why not treat yourself to spending a bit of time with one of the most exciting MCs in the UK? It'll be like adding a spoonful of potato salad to a paper plate that's nearly collapsing with the sheer weight of barbecued meat you've placed atop it: total refreshment.

4. Soichi Terada

Soichi Terada looks like he's the happiest man in the world, doesn't he? Even happier than a millionaire who gets to sleep on one of those fancy memoryfoam matressess and drives a really fast car. That's how happy he looks. And wouldn't you, if you made rooftop party friendly house music this good? Bet you would. You'd never stop grinning. Ever.

5. Toxe

Last week Toxe released a manically intense Slipknot remix. For that very reason you need to see her at Sonar because no one else playing at Sonar this year released a manically intense Slipknot remix last week.

Sonar takes place between the 16-19th of June. Head here for all the information you need.

Podcasts of the month


What a bore! But some are more fun than others (pie vid)


Jo talks about some uninvited guests that are making themselves feel at home


Witness our first olive harvest back in 2009 (pie vid)

Podcasts for November


Richard explains the reason behind this popular event.


How a simple wildflower can have so much meaning. (Poppy Day is 11 November)


Listen to some facts about the First World War which started over a hundred years ago


We talk about the smallest room in the house for World Toilet Day, 19 November

Did you know.

We have a sister site for those learning or teaching Spanish

You can get pie on your smartphone

We are on Twitter too

All our podcasts have an extra vocabulary worksheet on the 'extras' page