Lohnt sich Architektur?

Etwas oder jemand, der von hohem Wert ist.

Zum Beispiel, wenn jemand sein Gewicht in Gold für Sie wert ist, dann in einem wörtlichen Sinne (unter der Annahme, dass diese Person 150 Pfund ist), wäre ihr Wert 2.847.000 USD. (Weil Gold ungefähr 1.300 USD pro Feinunze wert ist)

Der neue Finanzkontrolleur, den ich eingestellt habe, hat unsere Ausgaben um 26% gesenkt. Er ist definitiv Gold wert.

Was?! 15 Dollar für einen Drink? Was, ist Bier hier Gold wert ?!

Antwort Wiki

Der Studiengang Architektur ist einer der besten, den Sie auswählen können, weil er Sie in die Komplexität der heutigen Geschäftswelt einführt. Business School nicht, ein Studium der Freien Künste nicht.

Sollten Sie Architektur üben? Das ist eine ganz andere Frage. Nur weil Sie Architektur studieren, heißt das nicht, dass Sie es üben müssen. Es bedeutet nur, dass Sie jetzt über eine Reihe neuer Fähigkeiten verfügen, die die meisten Ihrer anderen Hochschulabsolventen nicht haben, und dies verschafft Ihnen einen Vorteil.

Architekturpraxis ist eine der schwierigsten und finanziell am wenigsten lohnenden Berufe, die ich je gemacht habe.

1 Vorgestellter Kommentar

In der neuesten Folge des Midnight Charette-Podcasts werden die Themen dieses Themas erörtert.

Diese Woche beantworten David und Marina einen Beitrag aus einem Archinect-Forenthread, der von einem 15-Jährigen verfasst wurde, der danach strebt, Architekt zu werden. Im ursprünglichen Beitrag fragt sich der Autor, welche Vor- und Nachteile Architektur hat, wie er sich auf die Architekturschule und den Beruf vorbereiten soll und ob es sich letztendlich lohnt, Architektur zu betreiben. Nachdem wir viele der negativen Kommentare zu dem Thread gesehen hatten, beschlossen wir, unsere Gedanken zu der Angelegenheit und einige der harten Wahrheiten über den Beruf zu teilen. Genießen!

Links:

Alle 54 Kommentare

Yo Kraye. Du willst dein Traumkind nicht vernichten. aber wählen Sie einen anderen Karriereweg, der Geld auszahlt. Ich bedaure, Architekt zu werden, um ehrlich zu Ihnen zu sein. Meine Frau macht doppelt so viel wie ich mit einem verdammten Associates-Abschluss! Sowieso ein bisschen über mich. Ich habe 6 Jahre lang eine angesehene Universität besucht. Meister. Ich habe meine IDP-Stunden beendet, als ich große Projekte in einem Star-Architekturbüro betreute und 7,25 Stunden pro Stunde verdiente. Ich bin durch ganz Europa gereist und habe Firmen besucht, die kaum bezahlt haben. Alles an der Architektur ist romantisch, es klingt schön, man möchte die Welt verändern. bla bla bla. dann schlägt dich die Realität in den Ballen, wenn du Waschräume für Taco Bells ausführst. Praktika zahlen überall kaum einen existenzsichernden Lohn. und als lizensierter architekt mit jahrelanger erfahrung komme ich kaum zurecht. Wenn Sie nicht aus einer wohlhabenden Familie stammen, empfehle ich, diesen Beruf überhaupt nicht zu ergreifen. Lauf Kind! Lauf!

* 10 Jahre Erfahrung

Ich habe 2 Wochen nach meinem Abschluss einen existenzsichernden Lohn erhalten. Nicht jeder endet wie Sie.

Hm. Sie müssen es schwer gehabt haben, aber ich weiß, dass es schwierig ist, ein "guter" Architekt zu sein, wenn Sie nicht über das Normale hinausdenken und es gut aussehen lassen oder etwas tun, das nicht alle anderen tun. Hoffentlich können Sie eine neue Karriere wählen (es ist nie zu spät, um zu versuchen, zu managen)

Nicht jeder endet wie ich? Wie viel verdienst du? Ich bin mir sicher, dass es nicht annähernd 100.000 pro Jahr sind. und was ist ein existenzsichernder Lohn für dich NS? Ich versuche hier nicht, ein Schwanz zu sein, aber das bedeutet vielen Menschen viel. In Kanada gilt beispielsweise ein Existenzminimum von 15 USD pro Stunde als nationaler Mindestlohn. Tatsache ist, dass historisch gesehen, wenn Sie den traditionellen Weg durch diesen Beruf nehmen, Sie gefickt werden. Plan und einfach. Ich werde ein Kind nicht auf einen beschissenen Weg führen, auf dem sich so viel Energie und Anstrengung nicht für das auszahlt, was Sie letztendlich machen werden. Sie müssen Ihre Beiträge bezahlen, bevor Sie einen anständigen Lebensunterhalt verdienen können. Sie rollen nicht mit einem Benz die Straße hinunter. Dieser ganze Mist, um deinen Träumen zu folgen. das ist Quatsch. Versuchen Sie, eine dreiköpfige Familie zu unterstützen und kaum mit Ihrer Familie zu Hause zu sein. Wenn Sie Ihr Kinderfußballspiel verpassen, müssen Sie unbezahlte Überstunden leisten. Seien Sie gestresst von Auftragnehmern, die jede mögliche Ecke abschneiden und nach Fehlern und Auslassungen auf Ihren Zeichnungen suchen, um Sie zu ficken. Ich kann weiter und weiter und weiter gehen. Es ist kein glamouröser Job und ich werde es nicht beschönigen. Kraye kann diesen Rat annehmen oder auf die harte Tour lernen, die viele von uns haben.

Gut zu sein macht es

Ich bin auch in Kanada. Begann vor 10 Jahren 45.000 USD pro Jahr zu verdienen und stieg von dort aus stetig an. Ich habe eine große Flexibilität für meine Familie, die Freiheit zu arbeiten, wie es mir gefällt, und viele große Projekte. Ich werde jetzt als "Senior" angesehen, und obwohl es immer noch Waschräume oder beschissene Gigs gibt, gibt es viele
interessante Herausforderungen.

Architektur ist definitiv kein glamouröser Job, aber einzigartig. Aber wer weiß, dass ich es vielleicht hasse und etwas anderes mache oder es genieße und mit hohem oder anständigem Gehalt weitermache (auch bekannt als Idk, was "anständig" ist, aber ich nehme an

60-70k) 100k ist schwer zu bekommen und nicht jeder wird es jemals tun. komm schon.

Beachten Sie: Wenn Sie glauben, dass 60-70 K nach sechs Jahren College-, IDP-, Lizenzprüfungs-, Studentenschulden- usw. anständig sind, sind Ihre Standards waaayyyy zu niedrig. Sie können Pakete für FedEx liefern und mehr machen. Und die meisten Architekturjobs finden in größeren, teuren Städten statt. 100.000 pro Jahr in Dubuque, Iowa, sind vielleicht gutes Geld, aber wenn Sie in San Fran sind, wohnen Sie in einer Pappschachtel.

Ich bin glücklich mit meiner Arbeit und kann mir die Dinge leisten, die ich brauche, um einen angenehmen Lebensstil zu führen. Wer scheißt auf mehr als das? Wenn der FedEx-Fahrer mehr macht, ist das großartig für ihn!

Ich hatte immer das Gefühl, wenn Ihr Endziel Geld ist, ist das beste Szenario, dass Sie eine armselige, reiche Person werden.

Kraye, achte nicht auf das oben Gesagte. Zugegeben, viele Leute sind dumm genug, unbezahlte Praktika zu machen und in schlechten Umgebungen zu bleiben, aber die meisten machen weiter und machen Karriere. Sicher, es gibt die typischen Sackgassen von austauschbaren CAD / 3D-Mitarbeitern, aber es gibt noch viel mehr Möglichkeiten, Architekten zu spielen und Bauprojekte zu managen.

Was Sie bedenken müssen, ist: Denken Sie eigentlich gerne über Gebäude nach. und das nicht nur in breiten gestaltungsstrichen, sondern auch so, wie die stücke zusammenpassen. Sie müssen ein gutes Verständnis für Bautechniken, Budget und Zeitmanagement sowie kreative Problemlösungen haben, bevor Sie über das Oberflächliche nachdenken.

Es ist ein langer und schwieriger Weg, aber es gibt Belohnungen, wenn Sie das Beste daraus machen, anstatt zu weinen, weil Ihre teure Schule Sie nicht in einen Rockstar verwandelt hat.

Ja, ich habe 50/50 bei Architects gesehen und bin mir nicht sicher, was die Leute als "Niedriglohn" bezeichnen, welche Bereiche sie tun usw. Und atm ja, ich lebe an einem Ort, an dem jeden Tag neue Architektur entsteht während das alte noch von vielen geliebt wird (100 Jahre + Häuser). Ich habe erkannt, dass ich keine großen Häuser oder Sachen entwerfen sollte, sondern stattdessen angemessen große Wohnungen oder Häuser bauen oder, wenn ich etwas weiter gehen möchte, so etwas wie idk .. eine Museumshülle schaffen sollte. Ich bin mir immer noch nicht sicher, welches College ich für Architektur besuchen soll, da zwei meiner besten College-Entscheidungen einen Preisunterschied von 50.000 aufweisen, wobei die angeblichen Einkommensunterschiede zwischen 70.000 (USC) und 20.000 (Cali Poly Tech) bei 1.000 liegen ).

Dumm? Oh verdammt NS. Sie sind wie viele andere Träumer, mit denen ich zur Schule gegangen bin. Ich wollte nie ein Rockstar sein. verdienen Sie einfach einen anständigen Lebensunterhalt, unterstützen Sie eine Familie und führen Sie eine gute Work-Life-Balance. Das ist alles.

Ich meine, optimistisch zu sein, kann helfen, Stress auch jetzt noch zu überwinden, aber ich weiß, dass es nicht weit genug geht. Solange ich einen anständigen Lebensunterhalt verdienen, eine Familie ernähren und eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie haben kann, werde ich durch den Gehaltsaspekt zufrieden sein. Es ist mehr meine Sorge, dass ich für die aktuelle Zeit nicht den richtigen Stil haben werde, wenn oder wenn ich versuchen sollte, entweder "alte Stile zu modernisieren" oder etwas ganz Neues zu machen.

^ Was VERLOREN mal zehn gesagt hat! Es ist ein schrecklicher Beruf. Niedriglohn. Lange Stunden. Hohe rechtliche Haftung. Schlechte Arbeitsplatzsicherheit. Kein Respekt vom Rest der Bauindustrie oder von den meisten Kunden. Hören Sie nicht auf den Scheiß, der Ihren Träumen folgt, es sei denn, Sie träumen davon, immer der arme Junge in Ihrem sozialen Umfeld zu sein. Sie denken vielleicht nicht, dass es Ihnen jetzt etwas ausmacht, aber die ständigen Erinnerungen daran, wie unterbezahlt Sie sind, werden sich wirklich auf Sie auswirken, besonders wenn es "allen" besser zu gehen scheint als Ihnen.

Sag nicht, wir hätten dich nicht gewarnt.

Ich würde gerne wissen, was Sie unter "Niedriglohn" verstehen, ich kenne die langen Stunden, na ja, es gibt eine Menge Dinge, für die Sie haften, die Karriere ist unruhig und es gibt Höhen und Tiefen, wie schlecht haben Sie es erlebt ( bist du auch männlich oder weiblich, weil es ein sexistisches Problem geben könnte) und ich werde wahrscheinlich immer noch der arme Junge im sozialen Umfeld sein, da alle meine Freunde Anwälte oder Ärzte sein wollen usw. Und die Zeit wird es zeigen :)

Nur um zu Geezers Kommentaren hinzuzufügen. Sie sind auch der Wirtschaft ausgeliefert. Ich habe die große Rezession von 2017 überstanden und viele meiner Kollegen hatten nicht so viel Glück. Im Moment läuft der Beruf gut. Aber es ist alles ein großer Kreislauf. Warten Sie bis zum nächsten wirtschaftlichen Absturz, der höchstwahrscheinlich von der Zeit abhängt, in die Sie sich möglicherweise begeben.

* 2007. Es ist nach meinem Zubettgehen

2007 war eine schwierige Zeit für alle, Idk, wie die Branche aussehen wird, wenn ich 2025 oder 2026 mein College abschließen würde.

Nach sechs Jahren Hochschulabschluss, möglicherweise sogar einem Ivy-Abschluss, sollten Sie damit rechnen, das zu machen, was andere Profis mit ähnlichen Qualifikationen machen. Das wirst du nicht. Informieren Sie sich über den Median des Einkommens von Zahnärzten, CPAs, mittleren Managern von Unternehmen usw. Sie liegen weit vor Ihnen.

Die Wirtschaft wird immer zyklisch sein. Und Immobilien / Bau werden immer stärker getroffen als die meisten anderen, weil sie mit geliehenem Geld betrieben werden. Arbeitsämter werden immer gleich aussehen und riechen.

Besuchen Sie salaries.archinect.com für einen ehrlichen Blick auf die Vergütung. Wählen Sie eine Stadt aus, in der Sie arbeiten möchten. Wenn Einträge vorhanden sind, sehen Sie, was Architekten im Allgemeinen verdienen.

Architekten vergleichen sich mit Ingenieuren, Anwälten und Ärzten, weil sie viele Jahre College-Ausbildung, Praktika und Prüfungen hinter sich haben. Nicht genau Äpfel mit Äpfeln vergleichen, aber so sehen sie sich.

Alle Beiträge oben zeigen reale Perspektiven. Ja, Sie können einen guten Lebensunterhalt in diesem Beruf verdienen, wenn Sie bereit sind, Risiken einzugehen und Ihre Fähigkeiten außerhalb von "Architektur" zu erweitern.

Davon abgesehen gibt es eine Menge Leute, die kämpfen und oft unverschuldet im Beruf sind. Wie oben erwähnt, ist alles zyklisch. Boom- und Bustperioden werden passieren und wie Sie es durch die langsamen Zeiten schaffen, wird Ihre Karriere und Ihren Lebensunterhalt bestimmen.

Ich habe für ein paar Orte, die ich möglicherweise besuchen möchte, meine eigene Gegend. Und auf welche Weise meinst du "erweitern"? Auch ja, es ist sehr blöd von einem Geschäft, bei dem Abstürze Menschen und ihre Arbeitsplätze zerstören.

Wenn Sie auf der Suche nach Geld sind, lohnt es sich nicht, denn es gibt andere Berufe, die doppelt so viel verdienen wie Architektur. Wenn Sie nach Ihrer Leidenschaft sind, dann ist es das wert.
Sie können jedoch auch verwandte Berufe in Betracht ziehen, z. B. Projektmanagement, Baumanagement, das mehr als Architektur zahlt, oder Bachelor of Architecture und Master of Construction Management.

Keine Sorge, keine Sorge. Ich mag es zu managen, aber ich bin mir nicht sicher .. hmmm.

Bauleitung und Projektmanagement erfordern nicht unbedingt einen Abschluss. Ich arbeite im Projektmanagement und meine einzige postsekundäre Ausbildung bestand darin, Elektriker zu werden.

Ob es sich lohnt oder nicht, ist nur ein Urteil, das Sie fällen können.

Einige Leute investieren viel in Bildung und verbringen eine lange Zeit in beschissenen, unterbezahlten Jobs, um große Kredite zurückzuzahlen. Einige leisten sich leicht die besten Schulen und müssen im Beruf nicht wirklich Geld verdienen. Intelligenz und Ehrgeiz sind gut, aber egal wie gut Sie sind, hängt viel vom Glück ab.

Eine wichtige Sache, die von Anfang an zu erkennen ist, ist, dass die Ausbildung insofern beschissen ist, als Sie nicht darauf vorbereitet sind, etwas anderes zu tun, als als Peon in die Belegschaft einzusteigen. Als solches würde ich einen nicht-traditionellen Weg empfehlen, der Ihre Erfahrung und Ihr praktisches Wissen maximiert, bevor Sie zur Bogenschule gehen.

Sie sollten am Bau arbeiten, um aus erster Hand zu sehen, wie Gebäude gebaut werden. Sie sollten an Zeichenkursen fürs Leben teilnehmen und jeden Tag malen. Sie sollten Architekturschulen basierend auf ihren technischen Programmen auswählen, ich bin ein paar Jahrzehnte unterwegs, aber es war früher so, dass ein 2-jähriger BS, der sich auf die technischen Aspekte der Architektur konzentrierte, viel besser war als eine 4-5-jährige "künstlerische" Ausbildung bei eine schicke Designschule. Der beste Ausbildungsweg scheint nun in einem quasi verwandten Bereich und einem Master in Arch zu sein.

Mit einer Lizenz ist ein erheblicher Teil der Haftung und der rechtlichen BS verbunden, und die Realität des regulatorischen Umfelds macht den Job häufig weitgehend administrativ (das ist der Teil, den ich hasse). Dann gibt es die Arten von Projekten zur Verfügung und im weiteren Sinne die Arten von Kunden. Das können Sie hier mit etwas Recherche nachlesen.

Ich habe die Probleme kaum angesprochen, es gibt noch viel mehr zu lernen, und Sie können es nur lernen, indem Sie es tun. Denken Sie daran, dass Sie für die Planung von Gebäuden weder eine Lizenz noch einen Abschluss in Architektur besitzen müssen. Sie müssen lediglich einen Kunden beauftragen und das Team zusammenstellen, das für die Erfüllung der erforderlichen Aufgaben erforderlich ist.

Es gibt keinen einzigen Weg. Was zählt ist, dass dein Herz auf dem Weg ist, auf dem du bist. Wenn es nicht dein Leben ist, ist es miserabel und du solltest sofort den Weg wechseln. Am Ende gibt es keinen Weg, es ist alles nur eine Reise.

Ja, einverstanden, toller Beitrag. Ich stimme dem Vorschlag von Miles, ein zweijähriges technisches Programm in Betracht zu ziehen, voll und ganz zu, obwohl ich immer noch sagen muss, dass der vier- bis fünfjährige "Arty" -Studiengang möglicherweise noch besser aussieht (d. H.

Top 10 Schulen) auf Papier und ermöglichen es Ihnen so, Ihren Fuß leichter in die Tür zu bekommen. Ein Programm, das sich auf mehr technische Aspekte konzentriert, bereitet Sie besser auf den Berufseinstieg vor, aber noch einmal: "Es ist wichtig, von Anfang an zu erkennen, dass die Ausbildung insofern beschissen ist, als Sie nicht auf etwas anderes als den Eintritt in die Belegschaft vorbereitet als Peon. " Einfach nur spucken.

Sehen Sie nach, ob Sie diesen Sommer in ein Architekturbüro gehen oder noch besser arbeiten können. Auch für mindestens einen Sommer Bauarbeiten.

Tut das tatsächlich jemandes Firma? Das einzige Mal, dass ich in den Firmen, in denen ich gearbeitet habe, einen Highschooler gesehen habe, war, als das Kind eines der Kinder / Neices / Neffen des Partners war. Sie berührten niemals Redlines oder Software jeglicher Art. Sie machten Grunzarbeit für die Verwaltungsassistenten und holten Kaffee usw. Diejenigen, die zuhörten oder die Augen offen hatten, erkannten, dass sie auf der Highschool-Ebene das tun konnten, was Praktikanten mit 4-jährigen Junggesellen machten, und verbanden die Punkte, um zu verstehen dass die 4-jährigen Bachelor-Praktikanten einen Highschool-Lohn erhielten. Entweder erkannten sie, dass sie eines Tages aufgrund ihres Namens das Unternehmen leiten würden, oder sie erkannten, dass es keinen Grund gab, im Beruf zu bleiben oder sich dem Beruf zu widmen.

Großartige Resonanz, jose. Entweder finden Sie heraus, ob Sie privilegiert genug sind oder ob Sie niemals in einem Architekturbüro arbeiten möchten. Ich bin 90 Meilen von einer größeren Stadt entfernt aufgewachsen, deshalb habe ich als Gymnasiast noch nie viel von irgendetwas gesehen, geschweige denn ein professionelles Büro. Daher der Rat (tu nicht was ich getan habe.)

Alle meckern ums Geld. Ich war einmal mit einem Arzt verabredet, der beschimpfte, dass ihr Gehalt im Vergleich zu anderen Ärzten zu niedrig sei. Sie arbeitete bei einer gemeinnützigen Organisation, die 220.000 US-Dollar im Jahr verdiente, und sie sagte, dass viele ihrer Kollegen über 400.000 US-Dollar im privaten Sektor verdient hätten. Also ist alles relativ.

Abgesehen davon gibt es ein paar verschiedene Gründe, warum die meisten Leute diese 100.000 nicht verdienen.

1. Sie sind technisch nicht erfahren genug. So viele Leute glauben, dass die Schule / das College Ihnen genug über alles beibringen soll. falsch! Sie müssen viel selbst lernen, anstatt nur Babys zu bekommen und sich an den Wochenenden zu "entspannen".

2. Die meisten Menschen verstehen nicht, wie wichtig es ist, einen Gewinn für ein Unternehmen zu erzielen. Ein Fachmann ist per definitionem jemand, der einen Beruf erlernt, damit er von diesem Beruf leben kann, sei es Architektur, Recht, Medizin, Ingenieurwesen usw. Ich kann Ihnen nicht sagen, wie viele Leute damit beginnen, Möbel auf ein solches Niveau zu bringen Ladenzeichnungen werden in der Regel unter aufgeführt. Architekten sind im Allgemeinen ineffizient, weil viele ihre vertragliche Verpflichtung nicht verstehen. Sie neigen dazu, zu "übertreiben", weil sie denken, dass sie durch "Übertreiben" ihre berufliche Haftung einschränken werden. Zum Beispiel ist es Zeitverschwendung, vergrößerte Pläne mit Bolzenlayouts usw. zu erstellen, was die Effizienz erheblich beeinträchtigt. Mittel und Methoden liegen in der Verantwortung des Auftragnehmers!

3. Viele Leute "flügeln" ihre Software-Fähigkeiten, während sie in einer Firma sind. Sie behaupten, in ihrem Lebenslauf X zu sein, aber in Wirklichkeit sind sie Y. Wenn das Unternehmen feststellt, dass der Mitarbeiter "J" ist, können sie es sich entweder nicht leisten, ihn zu entlassen, oder sie sind bereit, mit einem unterdurchschnittlichen Mitarbeiter zusammenzuleben oder auszukommen. Normalerweise geben sie dem Alter die Schuld.

4. Kunden mit viel Geld wollen ihr Immobilieninvestment in der Regel nicht jüngeren Menschen anvertrauen, weil sie Unerfahrenheit als Risiko ansehen. Daher sind die älteren Mitarbeiter diejenigen, die in der Lage sind, Arbeit aufzunehmen oder eine gute Beziehung aufrechtzuerhalten und dadurch Stammkunden zu gewinnen, und die älteren Mitarbeiter sind diejenigen, denen das "große Geld" ausgezahlt wird.

Achselzucken, wir haben viele langsame Leute im Büro, und das ist ein Problem. Insgesamt würde ich jedoch erwarten, dass Sie, sofern Sie kein PA sind, die Blätter gemäß den Standards des Unternehmens und den Richtlinien des PA detaillieren und einrichten, und ich würde erwarten, dass das Unternehmen in der Lage ist, mit Ihnen Geld zu verdienen. Ich bin damit einverstanden, dass wir viel zu viel zeigen, aber ich bin noch nicht verklagt worden, und ich musste mich auch nicht vor eine Jury stellen, um meine Spezifikationen und Zeichnungen zu erläutern, um zu beweisen, dass es sich nicht um einen Designfehler handelte. * achselzuckend * Ich habe gehört, dass den Architekten 120 Dollar und den Praktikanten 85 Dollar in Rechnung gestellt werden. Ich habe auch gehört, dass mit Ausnahme mildernder Umstände die höchsten Beträge mit 225 US-Dollar berechnet werden. Diese Zahlen liegen weit unter den Abrechnungen für Ärzte, Anwälte usw., sodass Sie nur so viel Effizienz aus diesen Zahlen herausholen können. Sie werden die Formel nicht dazu bringen, einen PA-Betrag von 200.000 US-Dollar zu bezahlen und ihn beispielsweise mit 150 US-Dollar abzurechnen.

Ich habe mich umgesehen (wie Monate, in denen ich Zeit habe) und ich frage mich auch, ob es sich neben all den Fragen des Umzugs und der Staatsbürgerschaft lohnt, für Architektur in ein anderes Land zu ziehen?

Es gibt ein paar Länder, die ich im Sinn habe, wenn ich die Gelegenheit habe, zu versuchen, in ein anderes Land zu ziehen.

Wenn nicht, lohnt es sich, die Top-Architekturschulen (wie den Efeustatus) zu besuchen, oder sollte ich nur nach ziemlich guten Schulen suchen (nach vielen Maßstäben), die mich manchmal nicht Zehntausende von Dollar kosten?

Um ehrlich zu sein, hilft dir der Name der Schule nicht viel, außer dir zu helfen, einen Job zu finden, wenn du die Schule verlässt. Holen Sie sich so viel wie möglich aus der Schule, die Sie am Ende besuchen. Ehrlich gesagt ist dieser Beruf das, was Sie daraus machen. Sicher, einige sind in unterbezahlten Jobs gefangen und fühlen sich elend - tun aber nichts anderes als Schlampe in Internet-Message-Boards. Aber andere sind in Jobs, die sie wirklich lieben, arbeiten an Projekten, die ihnen wirklich Spaß machen, und verdienen anständiges Geld. Um ehrlich zu sein, Architektur zahlt sich ein bisschen aus - aber das scheint sich zu ändern. 50.000 Einstiegsgehälter werden zur Norm, zumindest in Chicago (basierend auf dem, was ich kürzlich gehört habe). Das heißt, eine Rezession könnte kommen und das völlig auslöschen.

Architektur ist das, was Sie daraus machen. Sie können verkaufen und Geld verdienen, indem Sie Wal-Marts und McDonalds "entwerfen", bei denen Sie immer wieder dieselben Sets auf den Kopf stellen und verbrennen. Sie können für einen Auftragnehmer oder auf der Eigentümerseite der Dinge arbeiten. Sie können darauf abzielen, der Designer zu sein und in einem Boutique-Unternehmen zu arbeiten (diese Unternehmen sind bekanntermaßen aufgrund des Namens an der Tür unterbezahlt - es ist ein "Privileg", dort zu arbeiten), aber Sie können glücklich sein, dort zu arbeiten . Es hängt wirklich davon ab, was Sie tun möchten. Persönlich habe ich ein anständiges Gehalt, mit dem ich meine Rechnungen bezahlen und sparen kann, ohne durch meine Studentendarlehen behindert zu werden, und ich genieße die Projekte, an denen ich arbeite. Ich wünschte, ich könnte an einigen der coolen Sachen arbeiten, die überall veröffentlicht werden. Meine Arbeit hat jedoch spürbare Auswirkungen auf das Leben der Menschen, und das ist mir wichtiger. Außerdem treibe ich auch ein paar zur Seite. Ich habe eine gute Work-Life-Balance, die es mir ermöglicht, zu malen (und mit meinen Gemälden Geld zu verdienen), mich freiwillig für eine lokale Nachbarschaftsgruppe zu engagieren, und ich coache auch aufstrebende Fachkräfte durch das ARE und bin beim örtlichen AIA-Kapitel beteiligt . Das kratzt kaum an der Oberfläche dessen, was man im Beruf machen kann.

Mag ich Architektur manchmal nicht? Ja, das tun wir alle. Türbeschlagspläne saugen. Manchmal kann dich der GC wirklich verärgern. Manchmal steckt man in der administrativen Hölle fest. Aber. dann siehst du, dass einer deiner Entwürfe / etwas, an dem du mitgewirkt hast, fertig ist und ein tatsächliches, reales, greifbares Gebäude ist. Dieser Teil macht alle schlechten Teile wert. Ich hatte in meinen 6 Jahren nach meinem Abschluss in diesem Beruf Höhen und Tiefen. Ich hatte Zeiten, in denen ich nicht zur Arbeit gehen wollte, und ich hatte Zeiten, in denen ich bereit war zu gehen, weil ich am Abend zuvor an eine großartige Idee gedacht hatte und sie ausprobieren wollte. Ich kann immer weiter machen, aber insgesamt liebe ich, was ich tue, und ich kann mir nicht vorstellen, in einem anderen Beruf zu sein.

TL, DR - hören Sie sich nicht alles an, was Sie im Internet lesen, da es in der Regel negativ ist.

Es lohnt sich also nicht zu 100%, in ein teures af-College zu gehen, nur um zu sagen, dass Sie dorthin gegangen sind und die angeblich beste Architekturausbildung erhalten haben? Außerdem weiß ich, dass kein Job insgesamt „ideal“ ist und für immer Wohlstand sichert. Mit welchem ​​Architekturstil fühlen Sie sich meist gut, können sich aber auch manchmal ärgern?

Gehen Sie zu einer Schule, die unterrichtet und deren Schülerportfolio der Architektur entspricht, an der Sie interessiert sind. Viele staatliche Schulen sind sehr gut. Wenn Sie die 4 + 2-Route absolvieren, können Sie eine Perspektive aus zwei verschiedenen Programmen erhalten. Nehmen Sie sich Zeit, um das herauszufinden, denn es ist Ihre Karriere und es lohnt sich, sich die Zeit zu nehmen, die Sie brauchen, um eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Die 5-jährige berufliche Laufbahn ist aus einer Reihe von Gründen sehr schön, die das Stipendium für Studierende im Vergleich zu Studierenden, die 1-jährige Abzinsung der Studiengebühren und den Kostenunterschied für Studiengänge im Vergleich zu Studierenden betreffen. Ich ging zu Georgia Tech 4 + 2 und wusste damals noch nicht einmal etwas über Auburns 5-jähriges Berufsprogramm. Ich habe mich nicht einmal für Architektur entschieden, bis ich mein Erstsemester-Orientierungsprogramm absolviert hatte. Meine Familie ist im Baugewerbe (Arbeiter, die zuerst zur Schule gingen), und viele der technischen Möglichkeiten klangen ziemlich langweilig. Wenn ich es noch einmal machen und auf der Design-Seite bleiben wollte, hätte ich Elektrotechnik wählen sollen, obwohl die meisten Programme, einschließlich Gatech, Mikroelektrotechnik (Computer) weit mehr lehren als Ihre Grundlagen. Außerdem arbeiten viele EEs für das örtliche Energieversorgungsunternehmen, entwerfen Kraftwerke usw. Tatsächlich sind Ihre Bauingenieure, Bauingenieure, EE, ME und PE im Grunde alle C-Schüler in der Schule, die das nicht können Sie erhalten keine bessere / mehr Mainstream-Rolle in ihren jeweiligen Trades. YMMV

Was Meilen sagte ^

Verfolgen Sie Architektur, wenn es wirklich Ihre Leidenschaft ist. Seien Sie aber auch offen für andere Aktivitäten, mit denen Sie zusätzliche Einnahmen erzielen können. Ich denke, mit der Wende unserer heutigen globalen Wirtschaft ist es irgendwie nicht genug, von einem Job aus zu arbeiten und zu verdienen. Ich habe Kollegen, die wegen höherer Löhne nach Übersee gezogen sind, aber es reicht ihnen immer noch nicht. Sie investieren einen Teil davon in Investitionen (Grundstücke, kleine gewerbliche Bauprojekte, Aktien, Unternehmen, Bauprojekte usw.), während einige sich verbessern wollen ihre anderen Fähigkeiten, so dass sie Nebenjobs annehmen, die sich von dem unterscheiden, was sie normalerweise tun. Mit höheren Gehältern kommen auch größere Herausforderungen, Verantwortlichkeiten, Stressniveaus, Steuern usw. Was für sie wichtig war, war, mit dem, was sie verdienten, dass ihr Geld wuchs und sich bewegte. Wir brauchen Geld zum Leben, aber Sie sollten es nicht zur zentralen Priorität machen, wenn Sie entscheiden, was Sie mit Ihrem Leben anfangen möchten. Es gibt andere Berufe, in denen Sie im Vergleich zur Architektur mehr verdienen können. Beachten Sie jedoch, dass alle Berufe ihren eigenen (und manchmal auch gemeinsamen) Schwierigkeiten unterliegen, sodass Sie sich auch darauf vorbereiten müssen. Am Ende können nur Sie Ihre eigene Reise und Ihr Ergebnis in diesem Beruf gestalten.

Okay, ich denke darüber nach, in einem Geschäftsfeld zu arbeiten, um irgendwann eine Firma zu gründen. Ist das eine gute Idee, auch wenn der gesamte Architektenjob nicht gut läuft? Eines meiner Familienmitglieder hat ein College für Ingenieurwissenschaften besucht und ist jetzt Manager eines großen Unternehmens, und es geht mir gut, denke ich.

Ja. Es ist immer ein guter Weg, Geschäftsthemen zu belegen oder sich dem Business / Management auszusetzen. Es ist etwas, dem Sie im akademischen Bereich nicht wirklich ausgesetzt sind: das Geschäft mit der Architektur, ob es sich um ein Unternehmen handelt, Immobilien usw. Dies sind Dinge, die Sie später unbedingt wissen müssen. Es kann Ihnen helfen, ein Unternehmen zu führen, aber es kann Ihnen auch (sachkundig) dabei helfen, andere Unternehmungen zu übernehmen.

architektur ist ein faszinierendes feld, von dem man aber nicht unbedingt leben möchte. Im Idealfall könnte man daran beteiligt sein, um sich persönlich zu bereichern und seinen Lebensunterhalt von einem anderen Feld zu beziehen, aber wenn man mit verrückten Fristen, langen Stunden und fehlendem Gehalt konfrontiert ist, beginnt man, dies in Frage zu stellen.

Ist es schlimmer als High-School-Stress? (Ich hatte noch keine Panne, aber ich werde sehr stressig.) Was ist (Ihrer Meinung nach) ein idealer Lohn?

Ja. Nicht, dass die High School immer ein Tag am Strand ist, aber der Stress für Erwachsene geht weiter und weiter.

Ah okk. Ich habe auch gehört, dass Ihre sozialen Fähigkeiten viel helfen, wenn Sie in Sachen keine guten Eindrücke hinterlassen. Sie werden mehr Probleme haben, auch wenn Sie der beste Designer der Stadt sind

Viele Leute ohne Talent, Geschick oder viel Intelligenz schaffen es allein mit sozialen Fähigkeiten. Lesen Sie den gesamten Thread noch einmal durch und suchen Sie nicht nach Antworten, die Ihre Überzeugungen bestärken.

Tun Sie, was Sie gerne tun, was Sie können und wofür Sie jemand bezahlen wird. Fünfzehn ist viel zu jung, um sich auf irgendetwas einzulassen. Ich habe etwas älteren Studenten geraten, über Bauingenieurwesen nachzudenken. Es hat eine bessere Bezahlung, mehr Arbeitsplatzsicherheit, ein breiteres Spektrum an Fachgebieten und ein kollegialeres Arbeitsumfeld.

Und mehr Relevanz für die reale Welt. Nicht nur ein Haufen architektonischer Klischees, die in ein paar Jahren, wenn die aktuellen Redewendungen in Ungnade fallen, dumm, hokey und veraltet aussehen werden, wie es unvermeidlich ist.

Auch das haben wir uns im letzten Jahr angeschaut und werden sehen, wie sich herausstellt, dass auch Geezertect Wdum mit Ihrem zweiten Satz?

Zum Bauingenieurwesen gehört die Bereitstellung von sanitären Einrichtungen, Trinkwasser, sicheren Brücken, einer effizienten Infrastruktur usw. Der größte Teil Ihrer architektonischen Ausbildung wird eine Art ästhetischer Theorien sein, die der überwiegenden Mehrheit der Menschen nichts nützen. Nur ein kleines künstlerisches Spiel. Die reale Praxis ist etwas relevanter, aber viele der wichtigsten praktischen Dinge wurden an Berater vergeben, weil die Architekten einer Gehirnwäsche unterzogen wurden, dass alles andere als Kunst einfach zu fußläufig und unter ihnen ist. In der Schule hat man diese Einstellung und manche Leute wachsen nie heraus.

Ich dachte, wir würden einer Gehirnwäsche unterzogen, um Verantwortung und Risiko zu fürchten. Meine Frau, eine zivile Ingenieurin, hat die Transitroute eingeschlagen und außer unseren Gesprächen keine Ahnung, wie Gebäude / Brücken / Straßen / Durchlässe / usw. (im Zusammenhang mit dem Transit oder auf andere Weise) funktionieren. Stattdessen kann sie Ihnen Informationen zu Fragen der Flughafenverkehrssteuerung, zu Bus-Timing- und Bus- / Transit-Mapping-Systemen usw. geben. Sie verfügt über ausgefallene Karten und eine spezielle Software (teilweise von ihr entwickelt), die ihr sagt, wann, wie, warum und was zu tun ist. Umgeben von Schluckauf in einem System, sagen wir einen verspäteten oder kaputten Bus, Reparaturpläne in einem bestimmten Flugzeug usw.

Obwohl viele negative Kommentare als "Reality Checks" entschuldigt werden, sollten Sie tun, was Sie für richtig halten, Kraye. Geh raus und baue. Setzen Sie Ihren Verstand ein. Wenn Sie es nicht mögen, wechseln Sie das Hauptfach, ohne Druck. Sie haben noch viel Zeit, sich zu entscheiden, schauen Sie sich das an. Die Leute tun so, als wäre es das Ende der Welt und würden Ihnen sagen: "Sie werden es nicht schaffen, Sie werden es nicht schaffen." Nur weil sie mit der Situation, in der sie sich befinden, nicht zufrieden sind. Für den Benutzer Geezertect die Künste so abzulehnen, als würde sich die Welt ihnen nicht täglich hingeben, Sie verpassen den Punkt. Es gibt keinen solchen Architekten, der denken würde, "etwas anderes als Kunst ist Fußgänger oder unter ihnen." Sie haben allen Respekt für andere MINT-Majors wie für die Geisteswissenschaften. Es ist ein Gleichgewicht zwischen Kunst und Wissenschaft, also lehnen Sie ihre Bemühungen und ihren Beitrag zur Gesellschaft nicht gedankenlos ab. Hast du überhaupt darüber nachgedacht, was du gesagt hast? Ja, es gibt Höhen und Tiefen in diesem Bereich, aber jeder Mensch hat es anders. Viele von denen, die damit unzufrieden sind, sind dieselben, die nur nach finanzieller Stabilität suchen. Es ist völlig verständlich, da sie ihren Lebensunterhalt verdienen und ihre Familie oder sogar sich selbst ernähren wollen (was ich nicht denke, dass viele der Architekten, die alleine leben, Probleme haben). Aber es gibt auch diejenigen, die die Welt sehen und reisen wollen, die sich mit vielen verschiedenen Projekten befassen. Sie können für die Unterhaltungsindustrie, Stadtplanung und -gestaltung, Landschaftsgestaltung und allgemein für jedes Gebiet arbeiten, um die Welt besser aussehen zu lassen. Ich kann Ihnen versichern, dass es nicht nur um die Künste in diesem Hauptfach geht. Natürlich werden ästhetische Elemente benötigt, um die Attraktivität einer Struktur für die Bewohner zu steigern. Der Ort, an dem du lebst, die Restaurants, in denen du gewesen bist, die Museen, Themenparks, die du besuchst, oder buchstäblich fast jedes Gebäude, auf das du gestoßen bist. Ein Architekt steckt hinter dem Design, also ja, sie sind sehr gefragt. Bauingenieur ist nicht jedermanns Sache, das gilt auch für Ärzte und Anwälte. Unzählige Menschen wollen sich damit befassen und ändern sich oder brechen ab. Stellen Sie sich vor, Sie schlagen jemanden als Chirurgen vor, wenn er nur Tierarzt werden und mit Tieren zusammen sein möchte.

Mein Rat ist, eine Schule in einer Stadt zu finden, in der man gleichzeitig eine Volkshochschule besuchen und Handwerk und Schweißen lernen kann.

zusätzlich zu arch

Es ist traurig, aber es gibt ein Gesetz in den USA, nach dem Sie 3 Jahre für jemanden arbeiten müssen, wenn Sie einen Abschluss haben, länger, wenn Sie keinen haben.

Okay, ich habe nicht vor, auf das Community College zu gehen, sondern auf die Universität. Ich werde mich möglicherweise mit Handwerk und Schweißen befassen
. Stadt ist das, was ich anstrebe, weil mehr Erfahrung in der Nähe und Möglichkeiten für alles

Fünfzehn ist viel zu jung, um sich auf irgendetwas einzulassen.

Ich bin voll und ganz anderer Meinung. Je früher Sie einen Beruf erlernen, desto eher werden Sie ihn beherrschen. Andernfalls drohen Ihnen über 200.000 USD für eine Hochschulausbildung, von der Sie wahrscheinlich nicht viel lernen werden, und Sie werden feststellen, dass Sie dies für den Rest Ihres Lebens nicht tun möchten. Beginnen Sie früh mit etwas, und warten Sie nicht, bis Sie 30 sind, wenn Sie eine Familie gründen möchten, die Sie unterstützen müssen, ohne zu wissen, was Sie im Leben tun möchten. Diese Idee zu fördern, dass "es zu früh ist", ist Schwachsinn. Deshalb haben wir in diesem Land Seelen verloren, die immer noch im Keller des Vaters leben.

Ich sage nur, das Plakat sollte sich mit dem Bauingenieurwesen befassen. He can go to the best state schools for $10,000 to $14,000 a year if he is an in-state student. These are schools like Georgia Tech, University of Illinois, University of Michigan, Purdue University, University of Texas, Texas A&M, University of Wisconsin, ect. Those schools are ranked far higher in engineering than the Ivy's that charge $60,000 at up. Students the poster's age have a variety of interests and abilities they should explore. Pigeonholing himself into a slot as severely-indebted architect cad-monkey is not very wise. Those are precisely the poor graduates who are in their parents' basement.

2) I just Went on a college “road trip” and saw 12 colleges from sunday to today and creating pros and cons. I have time to figure out what exactly but architecture is my start and I know You can do more can just architecture with it if you do it right. But yes it’s true I could Either try for a really expensive school (like USC with a 72k yr cost) or cheaper (public universities or Cali Poly tech

27k a year? Cost) and could get the exact same education. Als
o ivy in my mind is overrated.

$72K a year for an architecture degree is certifiable lunacy. Tu es nicht.

Cal poly at Obispo is a good school. Learn as much as you can OUTSIDE of school though too.

Yep i know Cal Poly Tech is what I want to get into #1 choice. The average GPA is really high though considering it's over 4.0 and my school doesn't do weighed GPAs.

Both of the Cal Polys, SLO & Pomona, are good schools - I have worked with many graduates of both, as well as many graduates of "more prestigious" schools, and I have seen little difference in the ability levels.

kraye, we need you in the profession. Zeitraum. Full stop. I want to see what you do with Minecraft, in fact I'm excited to see what you do with it, because I've been telling everyone I know, that the Minecraft generation of architects are going to be doing things that no one is thinking about today.

Keep rocking on, rocking out, and take names along the way.

Code like your life depends on it.

I go on. creatice servers and build and not many have said that they rlly want to be architects but MC really helps me visualize my build ideas. I draw A front view, and simple floor plans. Build the front and build the outlines for the build and then go from there and try to build something cool. Then if Id want to, redraw the full thing from MC and see how it looks again on drawing. Minecraft is underrated but building on it helps so much despite the blocky limits.

Isn't Minecraft just a digital Lego universe?

I'm with what Miles said. Remember, there are always people envious of what someone else makes in other occupations that they feel slighted and are pissed they aren't making more money than any person that happened to spent less college to get where they are. They'd be pissed about every person who makes millions of dollars while being a high school drop out. That's their envy and inferiority complex speaking. So take it with a grain of salt. They have an ax to grind and while in part may have been justified by their own experience, it isn't a reflection of every case. Everyone lives a unique life.

But everybody has to eat.

Ja. However, if you can design to this quality (below), I don't think you should have any problem finding clients willing to pay you what you think you are worth:

I think our problem is we have a lot of garbage but little real skill to design with finesse. Don't design like the Home Depot software. Design like you really give a damn .

Seriously, iIf you're already thinking about whether this career is worth it or not and having doubts, I'd say no. I think one should be extremely passionate about it and have no doubts especially so early on to survive. Looking back to when I decided to study architecture, I don't think what anyone said or what stats I saw would've changed my mind about going to study architecture. Money didn't even cross my mind. :D I was just fascinated by how buildings are constructed and the potential of built structures to enhance human experience and life. My advice - go travel and experience some historic cities if you haven't. See if that inspires you first.

Oh I’ve been reading all these msgs and the bad rllydont get to me and I’ve heard worse and I’ve seen the best my mind still hasn’t changed my mind on not doing it. But Id like to thank everyone in the thread with their viewpoint on Architecture so I see The best worse happiest and saddest etc. seeing other points of views have helped me a lot and my mind Is still the same. All now is for me to decide my style and on this trip seeing the college architecture styles I’ve seen what I like, dislike and now trying to think of “styles” to I guess “Master” to make me unique to other architects

accesskb, this is the 21st century with so many different occupational tracks that exist. Several dozen were created in the last 40 years with the advent of microcomputers. I maybe understating it. Therefore, there is going to be doubt because every 15 year old will have a generic set of skills and yet also have multiple interests that they may pursue. I can guarantee you that at least half the architects and designers here have had multiple interests which they can have seen themselves doing as a career. At some point, you had to choose. I can guarantee you that 3/4 of the people saying they always knew they'll be an architect as a child isn't being completely honest. They always knew they wanted to be numerous professions as children. They always knew they wanted to be a police man. They always knew they wanted to be a judge. a lawyer, a doctor, . Die Liste geht weiter. It is the whole journey that lead you into a direction. eventually, you have to pick a career. pick major. pick a college/university, and so on. It was a journey of decisions made not something you through precognition and a crystal ball knew what you'll be. If you had that precognitive power, you might have chosen a better paying job or career.

Fate, luck, others, and your own choosing help shape your path. I didnt even know Architecture was a huge career till 2 years ago when my friends parent mentioned they hired an architect to make their incredible house (and really expensive). And there’s some clues in photos of my interests in design and buildings. But I’ve always wanted something related to STEM and technically architecture if you look at it properly is a STEAM.

Architecture is a Steam? You mean it's vaporous. Genau.

Architecture is technically a STEM designated degree. Whether or not it deserves such a designation is up for debate. but if you're going to say "technically" it is not a STEM.. well, you're just plain wrong.

STEAM = Science Technology Engineering (Art) and Mathematics. I said STEAM since there's some art aspect in it.

If STEM is what you're interested in, make sure you pick the right school. Sure, most architecture schools involve STEM to some degree but its very basic. Engineers would think its a joke. Not to say there aren't architectural school that aren't heavily STEM focused.

That's great that you decided that Architecture is STEAM. But according to the US government Architecture is TECHNICALLY a STEM degree. Go look it up you bloody imbecile.

Alright it's STEM. Some camps have called it STEAM so I assumed. And yeah some schools are more design focused than the actual structure being stable.

It’s impossible to ask others if something is “worth” it, and also impossible to know enough about yourself at your age to determine that. My advice to any young person, go to undergrad and get a degree in something that is relevant to other fields, then if you still want to do architecture enroll in a 3 year masters program. Along the way, shadow an architect for a few weeks, read all that you can, take some art classes, some arch electives, and THINK about what you want out of life. Money is important, but not enough. Happiness is not enough either. Think about what will fulfill you, give your life purpose, and provide the stability or flexibility to do the things that you want. Fulfillment and Purpose are the things that keep you going as life shits on you over and over again.

Read a book called “Mastery” by Robert Greene

I think architecture is great major. I also think the design and construction industry is full of great professional opportunities.

Keep in mind if you choose to take the traditional architecture path there are a lot of choices. You can work for a big global firm or a small firm, you can do core and shell, houses, or interior fit-outs and everything in between. Also there’s a lot of diversity in roles, you can do design work, you can do more technical roles. You can work out in the field with the contractors.

But there are a lot of other “non-traditional” paths you can choose. You can work for:
A developer
As an owners rep
For an engineering firm
For a specialty consultant
For a construction firm
A strategy consulting firm
The government
For a start up
Also, almost every Fortune 500 company has a in-house design and construction department. I could keep going.

I really enjoy what I do. I found the career path that works best for me. But no matter what career you choose here’s some advice:
Build a solid network and cultivate it.
Find people in roles/ jobs that you’re interested and ask how they got there.
Keep a positive attitude and have fun.

Also one random question: I'm thinking of learning a language or two to be able to at least carry out a conversation. I'm going to learn Korean and maybe re-pick up Spanish. What else should I maybe look into and would it benefit me in the field to know other languages if I were to try to go global?

Ja. There are good opportunities for western trained architects in other countries.

If you want to work internationally, think of where you'd like to go and learn that language. If you think you'll ultimately end up back in SoCal, Spanish is great, because you'll be able to communicate with construction crews a lot better than I can.

Seems like you've got a plan and are preparing yourself. Just go for it, give it a try, life's too short to only work for the money, let's say you'll be working 40 hrs a week for 40 years among people that you despise doing something you hate just because of the pay, I'd shoot myself. My god, you're already thinking about specific subjects etc. you don't want to know what I was doing at your age. Godspeed! Oh and travel, travel as much as possible!

Been starting one since about last year. But I'm only a freshman right now so I have time to get stuff set up to tackle the world. Stuff may change by then but young age is still a thing, so I must wait and only practice, watch, and do camps if anything.

If I had a 15 year old child that wanted to go into Architecture, I would work really hard with them to figure out what exceptional talents and interests they have and push them into that direction. Away from Architecture, of course.

But if they showed basic competence and interest in a bunch of things while not being great at any single one of them, then yes. Architecture is a feasible path.

Architecture will pay well and will be a rewarding profession for 'master of none' types. Just be competent in a whole bunch of things. Sounds easy, but is hard.

Barely competent people who are self aware will work hard for everything until they are totally meeting basic threshold of competency. This is what makes for a good architect these days.

So it's better to be an "Overall" architect than a "Specialized mostly to one style" one?

"Basic threshold of competency" - something around the level of being able to dress yourself. A bonus it you can tie your own shoes.

Architecture isn't about "style"

Architecture school is just the A. You have to bring the STEM.

So my plan of taking more STEM camps instead of design camps is a good plan? I also do robotics at my school and has helped my building, design, and electronics abilities.

What is design camp? Robotics is good. Learning to think is good.

there's design camps offered for high schoolers where you learn color schemes and stuff. It sounded something I could do on my own so I chose an actual STEM camp instead with design challenges using STEM and I've done them since I was in about 3rd grade

Like I said, visit an architect’s office if you are serious about it. And work construction for at least one summer. Get a job to help pay for college, build a work history and work ethic.

Architecture school graduates who can build really great models and renderings in Rhino are a dime a dozen, technical architects who can make the roof not leak are worth their weight in gold.

Unfortunately, many in the profession have this bassackwards and give more respect to the "design stars," but that's not unique to architecture - we live in a time that values style over substance.

if you are willing to endure a lifelong delusion that idealism is worth completely sacrificing your own subsistence, go for it.

My old friends that dicked around in high school and schlubbed thru the next 6 years now have 10x nicer homes and cars and will actually retire one day. If that sounds fun to you, have at it.

Can you rephrase this comment? Ich bin verwirrt.

Oh ok. I knew that

Why are you in this profession YourYoureYore? The reason they make more money is they are in a job that moves more capital and generates far larger account receivables than what you are doing. Does your work bring in $100 Million in account receivables a quarter? Are you financially valuable? No. Then maybe it is the nature of your work. You are a in a professional service establishment not a commodity (product) manufacturing and sales business. In other words, you are in the wrong kind of business if making a million dollar salary is what you want to make. The reason they can get this is their job and occupation is capitalized. It is probably because they are in a job or occupation that is directly capitalized by venture capitalism and they are directly connected to venture capitalists and investors. When was the last time you connected with venture capitalists? Never? Probably why. Your firm probably never been associated with venture capitalist except via through your firm's client. You aren't developing. You are just a pawn position is the development cycle. It is like being a software architect or senior programmer vs being the owner of a large software development company. You're just a pawn but it is the developer (the owners of the development company) that makes the money. They have the financial skin in the game of the development. You are just a hired goon to draw the pictures. Do note that in this age with tech industry, real estate development is not as attractive for investment by VCs as technology. The ROI cycle is longer than desired because the shorter the cycle, the happier VCs are because they make in return what they put in sooner and get more financial value because over time, every dollar invested loses its value due to inflation and in turn what they could buy for what they initially invested diminishes. 1950s, you can by a candy bar for 5 cents. Now, you would have to pay $1.00 for the same candy bar. Tech industry tends to make more than double the original investment value in the same or less time frame it takes to break even on real estate development. It is for these kinds of reason that person is able to afford such a nice home and cars because they are in such a position in an occupation that puts them closer to the big money business. If you aren't then you are not that important and therefore not financially valued because you aren't producing money for the business. You're just an expense to them or at least your firm is. Therefore, you are just a temp expense and your firm isn't going to have any real leverage to get more pay and in turn you aren't going to be able to be paid luxurious pay. You knew this coming in or early on. Therefore, why on Earth are you in this profession if you are more concerned about being able to afford a yacht, Kardashian scale homes, and luxury cars? If that is what you wanted, this is not that kind of profession. It is not financially valued. Well to do is possible but becoming a Rockefeller by being an architect. good luck. It's not the norm. If you want to earn millions of dollars, choose something else.

I think Kraye should have this understood by now with what is said. Maybe not understand everything I am saying here but understand the basics that architecture is not typically a business that is high on the financial tier and tends to not result in huge revenues. High million dollar salaries is not normal in this field that is not typically of international scale corporations. They are usually smaller local to regional and maybe national scale businesses. They are usually not producing products so there isn't a lot of venture capitalist investment into architectural services or any service oriented business. There has to be a product. VCs/Investors are interested in a product. a commodity. Be it a smart phone, a computer, a software, or a building (land development). We maybe a business that facilitates parts of land development but often we are not the developer business. We are just a contracted agent to the developer. The investors invests in the developer not the developer's contracted agent. It is the business model structural differences and how the cash flows from the rich people with money through investment to generate money. Rich people with money are looking to turn over the money they invested to earn even more money. Investment in a development is determined by a process called pro forma. If the pro forma 'pencils out', they invest otherwise, they put that investment elsewhere. No one is doing this just to make back what they invested. No sense in tying up that money for years unless you make back more. hence the reward.

You just typed a whole load of nonsense. No where did I mention wanting to make a million dollars. I said if you want to be able to retire and not live in a shanty (unless your partner makes money), don't become an architect.