Früher oder später fällt alles ins Meer

Нашли ошибку? Напишите нам

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.5 / 5, Personen: 155, Personen: 1
Перевод текста в упражнении 3 на русский язык из учебника Happy English.ru 7 класс
Страница 185-188

Weitere Informationen:
Кольцо пересекает море
1. Бьорн жил в небольшой деревне в Норвегии. Он жил со своей матерью и маленькими братьями и сестрами. Отец Бьорна Олаф всегда отсутствовал в море. Олаф был настоящим Викингом: солидный, сильный und беспощадный. Бьорн любил своего отца, но он не скучал по нему. Мужчины викинга не проводили много времени со своими семьями, они пошли в море и совершили набес. Они всегда приходили домой с большим количеством золота и серебра. Викинги были королями моря, их суда были большими и быстрыми. Бьорну было одиннадцать лет, но он был крупным для своего возраста и помог своей матери со всем. Он очень не хотел готовить, убирая и моясь, но лов рыбы был в порядке.
Этим утром его мать хотела немного рыбы, таким образом, Бьорн проверял свои сети в море, когда он внезапно видел голову дракона и затем огромный красочный парус на горизонте. Wenn Sie einen Artikel kaufen möchten, geben Sie diesen bitte in das Suchfeld ein. Бьорн подскочил от радости. Они были судами Викинга. Его отец и отцы всех его друзей возвращались домой из моря.
"Они прибывают! Они прибывают!" Бьорн кричал и бежал в деревню.
2. И скоро мужчины оставили свои суда и приехали в деревню. Все были счастливы. Но Бьорн заметил что-то. In diesem Fall können Sie die Suche nach dem passenden Titel für Ihren Computer starten. .То было странным, но Бьорн не мог спросить никого об этом.
Следующим вечером Бьорн играл в дереве, когда он видел своего отца и мать. Они говорили. Бьорн услышал каждое слово.
"Смотрите, Ольга, у меня есть подарок для Вас. Мы сожгли монастырь на земле Пиктов и шотландцев"
"Я не нуждаюсь в глупом кольце!" его мать кричала, "Дайте это Бьорну, ему понравится это."
"Да, я делаю," отец Бьорна сказал. "Я прилагаю все усилия."
"Wie kann ich vorgehen?"
„Не будьте сердиты, Ольга. На сей раз все отличается. Альфред, новый король Англии, силен и мудр. Он может читать и написать, и он может ДУМАТЬ. Он построил много судов, и они не хуже чем суда Викинга. Он избил нас в море. Какая жалость! И затем он дал нам немного золота, но мы должны были обещать что-то. "
"Что Вы обещали?"
"Мы обещали покинуть Англию навсегда и никогда совершать набег и убивать там." „Вы, идиот Вы помните свои обещания мне Они были Вашими словами:?.. 'Мы покинем эту холодную, темную страну, Ольга Мы двинемся в Англию Это является хорошим и теплым, и есть много хорошей земли' Моя сестра живет там, Es wurde noch keine Bewertung für dieses Produkt abgegeben. Bitte klicken Sie auf den Link, um die Bewertung für dieses Produkt zu ändern. Bitte klicken Sie auf den Link, um die Bewertung für dieses Produkt zu ändern. Bitte klicken Sie auf den Link, um die Bewertung für dieses Produkt zu ändern.
„Мы можем всегда идти в Англию и жить там, но теперь это отличается: Мы не можем убить англичан и взять их золото Мы должны быть хорошими соседями - не враги..
Мы обещали! "
„Я не хочу знать. Я устал от этой страны. Нет никакой земли, никакой еды, и зимой мы не видим солнце в течение трех месяцев! Но я не хочу голодать в Англии, потому что Вы сделали свое глупое обещание. Вы должны вернуться в Англию и избить Короля Альфреда. "
Вечером его отец приехал к Бьорну и сделал ему подарок - кольцо. Бьорну понравилось кольцо - это было большим и красивым и имело змей на. Кольцо стало его любимой вещью. "Это - мое удачное кольцо," сказал Бьорн мальчикам в деревне.
3. Пять месяцев спустя викинги входили в свои суда снова. Они сломали свое обещание Королю Альфреду. Es wurde noch keine Bewertung für dieses Produkt abgegeben. Они шли в Англию.
Бьорн видел английские земли мрачным весенним утром в 873. Земля не выглядела хорошей и дружествено. Внезапно Бьорн услышал, что голоса "Были осторожны! Будьте осторожны!" Он смотрел на море и видел суда. Bei Auswahl der gewünschten Option klicken Sie auf den Link. Викинги напали. Бьорн был очень взволнован: это было реальное сражение. Викинги сожгли первое судно, и второе и третье. Теперь было только одно английское оставленное судно. Бьорн смотрел на свою семью. Они танцевали от радости.
В тот момент его любимое кольцо уменьшилось его палец. Бьорн бежал вдоль судна. Он не хотел терять свое сокровище. Он поднял это и поднял его голову. Он видел ужасную вещь: солдаты от последнего английского судна убили всю его семью.
4. Через час все было закончено. Викинги сожгли последнее английское судно и приехали в английский берег.
Когда они оставили судно, Бьорн севшийся и кричали. In Englaland., In der Nähe von делал его счастливым. Это был худший день его жизни. Огромный Викинг, друг его отца, подошел к нему. "Почему Вы кричите мальчик?" он спросил. "Люди всегда умирают в сражениях. Это не важно."
'И что важно? "Бьорн кричал.
"Важно победить, и мы победили," человек ответил.
"Die Suche nach einem Titel in einem Titel mit einem Titel in einem Titel mit einem Titel in einem Titel mit einem Titel in einem Titel mit einem Titel in einem Titel mit einem Titel in einem Titel mit einem Titel in einem Titel mit einem Titel in einem Titel mit einem Titel in einem Titel mit einem Titel in einem Titel in einem Titel in einem Titel mit einem Titel in einem Titel in einem Titel in einem Titel mit einem Titel in einem Titel.".
Бьорн думал об идее, и внезапно он понял, что "Я не могу остаться здесь." он сказал спокойно "Это не моя земля Это -. земля англичан Они защитят это, и однажды они изобьют Вас Я хочу жить в моей стране в Норвегии." В тот момент, Бьорн смотрел на кольцо на пальце. Кольцо спасло его жизнь.
'И это кольцо не приносило мне удачи. Это принадлежит Англии. Позвольте этому оставаться здесь! "С этими словами Бьорн бросил кольцо в землю и вернулся су.

Beschreibung der Zimmer:
Der Ring überquert das Meer
1. Björn lebte in einem kleinen Dorf in Norwegen. Er lebte mit seiner Mutter und seinen kleinen Brüdern und Schwestern zusammen. Björns Vater Olaf war immer auf See. Olaf war ein echter Wikinger: hübsch, stark und gnadenlos. Björn liebte seinen Vater, aber er vermisste ihn nicht. Wikingermänner verbrachten nicht viel Zeit mit ihren Familien, sie gingen zur See und überfielen andere Länder. Sie kamen immer mit viel Gold und Silber nach Hause. Wikinger waren die Könige des Meeres, ihre Schiffe waren groß und schnell. Björn war elf, aber er war groß für sein Alter und half seiner Mutter bei allem. Er hasste Kochen, Putzen und Waschen, aber Angeln war in Ordnung.
Heute Morgen wollte seine Mutter etwas Fisch, also überprüfte Björn gerade seine Netze im Meer, als er plötzlich einen Drachenkopf und dann ein riesiges buntes Segel am Horizont sah. Dann sah er mehr Drachenköpfe und mehr Segel. Björn zuckte vor Freude zusammen. Es waren Wikingerschiffe. Sein Vater und die Väter all seiner Freunde kamen vom Meer zurück nach Hause.
"Sie kommen! Sie kommen!" Schrie Björn und rannte ins Dorf.
2. Und bald verließen die Männer ihre Schiffe und kamen ins Dorf. Alle waren glücklich. Aber Björn bemerkte etwas. Diesmal kamen die Wikinger sehr schnell nach Hause und brachten nicht viel Gold oder Silber mit. Das war seltsam, aber Björn konnte niemanden danach fragen.
Am nächsten Abend spielte Björn auf einem Baum, als er seinen Vater und seine Mutter sah. Sie haben geredet. Björn hörte jedes Wort.
"Schau, Olga, ich habe ein Geschenk für dich. Wir haben ein Kloster im Land der Picten und Schotten niedergebrannt, die Menschen getötet und ich habe diesen Ring bekommen", sagte sein Vater.
"Ich brauche den blöden Ring nicht!" Seine Mutter rief: "Gib es Björn, er wird es mögen. Ich brauche Gold für die Familie. Erinnerst du dich, dass du eine Familie hier hast, Olaf?"
"Ja, das tue ich", sagte Björns Vater. "Ich gebe mein Bestes."
"Nein, bist du nicht. Warum bist du so früh zurückgekommen? Wo ist das Gold? Warum bist du in das arme Land der Schotten gegangen. Warum bist du nicht nach England gegangen?"
"Sei nicht böse, Olga. Diesmal ist alles anders. Alfred, der neue König von England, ist stark und weise. Er kann lesen und schreiben und er kann DENKEN. Er hat viele Schiffe gebaut und sie sind nicht schlechter als." die Wikingerschiffe. Er hat uns auf See geschlagen. Was für eine Schande! Und dann hat er uns Gold gegeben, aber wir mussten etwas versprechen. "
"Was hast du versprochen?"
"Wir haben versprochen, England für immer zu verlassen und dort niemals zu überfallen und zu töten." „Du Idiot! Erinnerst du dich an deine Versprechen an mich? Das waren deine Worte:‚ Wir werden dieses kalte, dunkle Land verlassen, Olga. Wir werden nach Englaland ziehen. Es ist schön warm und es gibt viele gute land '. Meine Schwester lebt dort, deine Tante lebt dort mit ihrer Familie. Sie überfallen die Engländer und nehmen ihnen alles weg, weil die Engländer schwach sind. "
"Wir können immer nach England gehen und dort leben, aber jetzt ist es anders: Wir können die Engländer nicht töten und ihr Gold nehmen. Wir müssen gute Nachbarn sein - keine Feinde.
Wir haben versprochen! "
"Ich will es nicht wissen. Ich bin dieses Landes müde. Es gibt kein Land, kein Essen und im Winter sehen wir drei Monate lang keine Sonne! Aber ich will nicht in England verhungern, weil du." Sie haben Ihr dummes Versprechen gegeben. Sie müssen nach Englaland zurückkehren und König Alfred besiegen. "
An diesem Abend kam sein Vater zu Björn und schenkte ihm ein Geschenk - einen Ring. Björn mochte den Ring - er war groß und schön und hatte Schlangen an. Der Ring wurde zu seinem Lieblingsstück. "Das ist mein Glücksring", sagte Björn zu den Jungen im Dorf.
3. Fünf Monate später stiegen die Wikinger wieder auf ihre Schiffe. Sie hatten ihr Versprechen an König Alfred gebrochen. Diesmal waren Björn und seine ganze Familie mit seinem Vater auf dem Schiff. Sie wollten nach England.
Björn sah das englische Land an einem düsteren Frühlingsmorgen im Jahr 873. Das Land sah nicht schön und freundlich aus. Plötzlich hörte Björn die Stimmen "Sei vorsichtig! Sei vorsichtig!" Er schaute auf das Meer und sah die Schiffe. Sie waren keine Wikingerschiffe, aber sie waren auch gut und schnell, und es gab vier von ihnen. Die Wikinger griffen an. Björn war sehr aufgeregt: Es war ein echter Kampf. Die Wikinger verbrannten das erste Schiff und das zweite und das dritte. Jetzt war nur noch ein englisches Schiff übrig. Björn sah seine Familie an. Sie tanzten vor Freude.
In diesem Moment fiel ihm sein Lieblingsring vom Finger. Björn rannte das Schiff entlang. Er wollte seinen Schatz nicht verlieren. Er hob es auf und hob den Kopf. Er sah eine schreckliche Sache: Die Soldaten des letzten englischen Schiffes hatten seine ganze Familie getötet.
4. In einer Stunde war alles vorbei. Die Wikinger hatten das letzte englische Schiff verbrannt und waren an die englische Küste gekommen.
Als sie das Schiff verließen, setzte sich Björn und weinte. Er war in England. aber es machte ihn nicht glücklich. Es war der schlimmste Tag seines Lebens. Ein großer Wikinger, der Freund seines Vaters, kam auf ihn zu. "Warum weinst du, Junge?" er hat gefragt. "Menschen sterben immer in Schlachten. Es ist nicht wichtig."
»Und was ist wichtig?«, Rief Björn.
"Es ist wichtig zu gewinnen und wir haben gewonnen", antwortete der Mann.
"Jetzt können Sie in England bei uns, bei Ihrer Tante oder bei der Tante Ihres Vaters wohnen. Sie können wählen."
Björn dachte über die Idee nach und plötzlich begriff er: "Ich kann nicht hier bleiben." Leise sagte er: "Dies ist nicht mein Land. Dies ist das Land der Engländer. Sie werden es beschützen und eines Tages werden sie dich schlagen. Ich möchte in meinem Land leben, in Norwegen." In diesem Moment schaute Björn auf den Ring sein Finger. Der Ring hatte ihm das Leben gerettet.
„Und dieser Ring hat mir kein Glück gebracht. Es gehört zu England. Lass es hier bleiben! “Mit diesen Worten warf Björn den Ring zu Boden und ging zurück zu den Schiffen. Er ging nach Hause.

Holen Sie sich eine Kopie

Community-Bewertungen

Auf jeden Fall im Rennen um das beste Buch, das ich dieses Jahr gelesen habe. Wow. Einfach wow.

Sarah fängt geschickt die menschliche Erfahrung ein und rockt unsere Welt immer und immer wieder Früher oder später fällt alles ins Meer. Die Geschichten in dieser Sammlung spielen sich in verschiedenen Universen und zukünftigen Versionen unserer heutigen Welt ab, in denen die Realitäten der Charaktere nahe genug sind, um tröstlich und vertraut zu wirken, aber bizarr genug sind, um Sie unvorbereitet zu erwischen und Sie beständig in ihren Bann zu ziehen.

Es ist selten Auf jeden Fall im Rennen um das beste Buch, das ich dieses Jahr gelesen habe. Wow. Einfach wow.

Sarah fängt geschickt die menschliche Erfahrung ein und rockt unsere Welt immer und immer wieder Früher oder später fällt alles ins Meer. Die Geschichten in dieser Sammlung spielen sich in verschiedenen Universen und zukünftigen Versionen unserer heutigen Welt ab, in denen die Realitäten der Charaktere nahe genug sind, um tröstlich und vertraut zu wirken, aber bizarr genug sind, um Sie unvorbereitet zu erwischen und Sie beständig in ihren Bann zu ziehen.

Es ist selten, dass ich eine so ausgewogene Sammlung lese. Es gibt hier keine Geschichte, die ich nicht mochte, und so viele, die ich absolut verehrt habe, dass es schwierig ist, einen Favoriten auszuwählen. In der Eröffnungsgeschichte "Eine Strecke auf dem Highway, zwei Spuren breit" verliert ein junger Mann seinen Arm und lässt ihn durch eine Roboterprothese ersetzen, aber es gibt ein Problem. Anstatt einen Arm zu sehen, sieht er eine Straße in Colorado an ihrer Stelle. In der Titelgeschichte wäscht sich ein Rockstar auf einer abgelegenen Insel und sie wird von einem mürrischen Aasfresser mit einem massiven Chip auf der Schulter gerettet. "Taking with Dead People" erzählt die Geschichte zweier bester Freunde, die ein erfolgreiches Business-Crafting-Modell für Mordhäuser auf den Weg gebracht haben. Die KI-Technologie kann darauf mit sachlichen und mutmaßlichen Daten reagieren, bis eine ihrer eigenen verfolgten Vergangenheit nachgebildet ist. "Wind Will Rove" folgt der Neuerstellung der Geschichte eines Songs, nachdem ein "Blackout" auf einem Raumschiff, das mit Generationen von hoffnungsvollen Menschen auf dem Weg zu einem neuen Planeten gefüllt ist, die meisten historischen Datenbanken des Schiffes gelöscht hat. Und in der letzten Geschichte "And Then There Were (N-One)" werden wir mit einer entzückenden Agatha Christie-Hommage verwöhnt, in der Hunderte von Sarah Pinsker (ja, die Autorin) über mehrere Universen hinweg zu einer Konferenz eingeladen werden auf einer einsamen Insel inmitten eines Sturms, und (ja) einer von ihnen wird ermordet.

Blendend, gewagt und faszinierend hinterlassen Sarahs Geschichten einen bleibenden Eindruck, lange nachdem sie gelesen wurden, und regen Ihr Herz auf, während sie in Ihrem Kopf herumwirbeln. . Mehr

Ich kann nicht wirklich objektiv über dieses Buch sein - Sarah ist meine Freundin. Ich erinnere mich, als sie ihre erste Geschichte verkaufte und ihre erste Nominierung erhielt. Und jetzt hat sie ihre erste Buchveröffentlichung und jedes Mal, wenn Nominierungen für SFF Awards veröffentlicht werden, ist meine Frage nicht, ob sie nominiert wurde, sondern welche Geschichte von ihr diesmal nominiert wurde.

Aber ich kann objektiv genug sein, um zu wissen, dass diese Sammlung mit einigen der Besten konkurriert. Ich habe viel über SFF-Kurzgeschichten gelesen. Ich kann nicht wirklich objektiv über dieses Buch sein - Sarah ist meine Freundin. Ich erinnere mich, als sie ihre erste Geschichte verkaufte und ihre erste Nominierung erhielt. Und jetzt hat sie ihre erste Buchveröffentlichung und jedes Mal, wenn Nominierungen für SFF Awards veröffentlicht werden, ist meine Frage nicht, ob sie nominiert wurde, sondern welche Geschichte von ihr diesmal nominiert wurde.

Aber ich kann objektiv genug sein, um zu wissen, dass diese Sammlung mit einigen der Besten konkurriert. Ich habe viele SFF-Kurzgeschichtensammlungen gelesen - darunter Ted Chiang, Connie Willis und NK Jemisin -, die mich umgehauen haben, und Sarahs gehört in ihre Reihen. Sarah versetzt den Leser sofort in eine völlig verwirklichte Welt und erzählt eine Geschichte, die trotz der fantastischen Kulissen schmerzlich menschlich ist, wie es die beste SFF tut. Wie alle Größen kreiert sie so viel mit so wenigen Worten, dass sie auf zwei Dutzend Seiten mehr leistet als viele Autoren in ganzen Romanen. Diese Geschichten sind klebrig - die, die ich in der Vergangenheit gelesen habe, sind in den Winkeln meines Gehirns geblieben, und die, die mir neu sind, schleichen sich bereits an mich heran, wenn ich bei der Arbeit beschäftigt bin oder andere Dinge lese. Ich kann diese Sammlung nicht genug empfehlen. . Mehr

Ich habe diese Kombüse über LibraryThing Early Reviewers erhalten.

Sarah Pinsker gehört zu meinen Lieblingsautoren, und ich war begeistert, ein paar Monate vor der Veröffentlichung ihre neue Kollektion von Small Beer Press zu lesen. Wenn ich sage, dass sie zu meinen Favoriten gehört, bedeutet das auch, dass ich die meisten Geschichten in diesem Buch zuvor gelesen habe, vier waren für mich neu, aber man sieht seine erste Veröffentlichung in diesem Buch.

All diese Geschichten sind es wert, noch einmal gelesen zu werden. Eigentlich sind sie es wert, auf einem technischen Level studiert zu werden. Ich habe diese Kombüse über die LibraryThing Early Reviewers erhalten.

Sarah Pinsker gehört zu meinen Lieblingsautoren, und ich war begeistert, ein paar Monate vor der Veröffentlichung ihre neue Kollektion von Small Beer Press zu lesen. Wenn ich sage, dass sie zu meinen Favoriten gehört, bedeutet das auch, dass ich die meisten Geschichten in diesem Buch zuvor gelesen habe, vier waren für mich neu, aber man sieht seine erste Veröffentlichung in diesem Buch.

All diese Geschichten sind es wert, noch einmal gelesen zu werden. Eigentlich lohnt es sich, auf technischer Ebene zu lernen, um zu verstehen, warum Geschichten funktionieren. Pinsker schreibt nicht über großes Drama. Sie schreibt über Menschen, die Menschen in manchmal außergewöhnlichen Umständen sind. Ihre Arbeiten haben ein subtiles Gefühl. In "Eine Strecke des Highway Two Lanes Wide" verliert ein Mann den Arm und bekommt zusammen mit seiner Prothese das Bewusstsein, eine Straße im abgelegenen Colorado zu sein. "Remembery Day" thematisiert die PTBS und die Auswirkungen des Krieges auf die nächste Generation, ohne jemals predigen zu müssen. In "And Then There were (n-one)", einer meiner Lieblingsnovellen, bringt sie Agatha Christies "And Then There Were None" auf den Punkt, indem sie sich eine dreidimensionale Konferenz mit Hunderten von Sarah Pinskers vorstellt eine einsame Insel im Sturm - und eine von ihnen wird ermordet.

Aufgrund dieser Sammlung habe ich mein Dokument gestartet, um meine Lieblingsveröffentlichungen von 2019 zu verfolgen, die für die Vergabe von Preisen im Jahr 2020 nominiert wurden. Ja, diese Sammlung ist so gut. . Mehr

Möglicherweise die beste Kurzgeschichtensammlung, die ich je gelesen habe.

Ich werde es nicht nach Geschichten aufschlüsseln, aber ich muss eine machen. Spezifisch. Kommentar.

"Ein Eselsohr-Taschenbuch-Roman namens Parable of the Trickster."

Dies war eine wunderbar originelle und ungewöhnliche Reihe von Kurzgeschichten. Es war eine großartige Erfahrung, mich in diese Welt zu vertiefen, und der Schreibstil des Autors hat mich fasziniert. Und diese Geschichten ließen mich eine Reihe von Emotionen spüren - Freude, Trauer, Wunder.

Auf jeden Fall eine der interessanteren Lesarten, die ich in letzter Zeit angerührt habe.

Die erste Sammlung eines fantastischen Schriftstellers, der immer besser wird. Diese Sammlung enthält die vier für bedeutende Preise nominierten Geschichten, eine neue Geschichte und einige ihrer anderen Arbeiten. Sie ruft in jeder Geschichte Emotionen hervor und ihr Stil ist unnachahmlich.

Die Sammlung hätte 5 Sterne nur für die 4 Award-Geschichten verdient - ich habe sie noch einmal gelesen, und wenn überhaupt, sind sie bei einer zweiten Lektüre eindrucksvoller. Ich bin immer wieder erstaunt, wie "And then there (N-one)" auf so vielen Ebenen funktioniert, als echte Homa. Die erste Sammlung eines fantastischen Schriftstellers, der immer besser wird. Diese Sammlung enthält die vier für bedeutende Preise nominierten Geschichten, eine neue Geschichte und einige ihrer anderen Arbeiten. Sie ruft in jeder Geschichte Emotionen hervor und ihr Stil ist unnachahmlich.

Die Sammlung hätte 5 Sterne nur für die 4 Award-Geschichten verdient - ich habe sie noch einmal gelesen, und wenn überhaupt, sind sie bei einer zweiten Lektüre eindrucksvoller. Ich bin immer wieder erstaunt darüber, wie "And then there (N-one)" auf so vielen Ebenen funktioniert, als echte Hommage an den Christie-Klassiker, und wie gut wir uns kennen, indem wir eine Konvention mit allem präsentieren die selbe Person. Der Ermittler des Mordes ist dieselbe Person aus einer anderen Quantenrealität wie das Opfer und der Mörder, und der Ermittler fragt sich, "was mich zum Töten veranlassen könnte, da ich nicht dachte, dass ich könnte, aber anscheinend unter bestimmten Umständen könnte ich es."

Es ist aber auch aufregend zu sehen, was sie mit anderen Ideen für Geschichten macht. Die Geschichten haben immer gut gezeichnete Charaktere und repräsentieren Momente kritischer Veränderungen in ihrem Leben. Ich bin besonders beeindruckt, dass sie uns immer einen emotionalen Abschluss gibt, auch wenn sie oft nicht den vollständigen Abschluss der Handlung gibt. In (N-one) erinnerte ich mich so gut an die Entdeckung des Mörders und an das Motiv, dass ich vergessen hatte, dass wir nicht sehen, wie der Ermittler die Mordermittlung in verschiedenen Dimensionen tatsächlich auflöst.

Wenn ich Beschwerde habe, ist es, wie viele der Geschichten als "Was passiert mit Musik nach der Apokalypse" eingestuft werden könnten - variiert durch viele verschiedene Arten der Apokalypse. Selbst wenn Sie nicht wüssten, dass Sarah Pinsker 3 Alben mit Songs veröffentlicht hat, würden Sie vermuten, dass Musik ein großer Teil ihres Lebens ist. Das gefiel mir, aber es war ein wenig überwältigend, mehrere von ihnen zusammen zu lesen. Aber ich vermute auch, dass sie "schreibt, was sie weiß" und ich glaube, dass dies zu vielen zukünftigen Arbeiten führen wird, die ich gerne lesen werde. Im Moment werde ich alles lesen, was sie schreibt. . Mehr

Dies ist mit Sicherheit die beste Kurzgeschichtensammlung - und möglicherweise das beste Buch -, das ich im letzten Jahr gelesen habe. So oft sind Sammlungen eine gemischte Tasche, aber diese war von Anfang bis Ende seltsam und wundersam.

Ich schätzte die Hoffnung, die sich durch die Geschichten zog. Ich habe gegen den Drang gearbeitet, jedes Science-Fiction-Werk zu einer brütenden Vision einer bedrohlichen Zukunft zu machen, und Pinskers Buch gibt mir ein seltenes Modell dafür inmitten der düsteren, dystopischen SF-Landschaft. Mir hat auch gefallen, dass Dies ist mit Sicherheit die beste Kurzgeschichtensammlung - und möglicherweise das beste Buch -, das ich im letzten Jahr gelesen habe. So oft sind Sammlungen eine gemischte Tasche, aber diese war von Anfang bis Ende seltsam und wundersam.

Ich schätzte die Hoffnung, die sich durch die Geschichten zog. Ich habe gegen den Drang gearbeitet, jedes Science-Fiction-Werk zu einer brütenden Vision einer bedrohlichen Zukunft zu machen, und Pinskers Buch gibt mir ein seltenes Modell dafür inmitten der düsteren, dystopischen SF-Landschaft. Ich habe auch die Fülle an seltsamen Charakteren genossen, deren Anwesenheit selbst die seltsamsten Welten vertraut machte, als ob sie auch mein Zuhause sein könnten.

Ich hatte das Bedürfnis, über fast jede Geschichte zu sprechen, während ich sie las - die Fragen, die jeder stellte, schlugen wie Klatschen gegen die Glocke meines Gehirns, so dass ich sie in den letzten Monaten in jedes Gespräch einfließen ließ. Ich mochte besonders "Remembery Day" und "Wind Will Rove", die beide damit rechnen, an was wir uns erinnern und was wir vergessen wollen. Trotz dieser Ähnlichkeit kommt jede dieser Fragen aus auffallend unterschiedlichen Blickwinkeln. Die erste fragt, ob es sich lohnt, das Trauma der Kriegszeit zu vergessen, wenn man sein breiteres Gedächtnis opfert. Der andere fragt sich, ob - sobald wir diese Welt für immer hinter uns gelassen haben - das kollektive Gedächtnis der Erdgeschichte eine Notwendigkeit oder eine Last ist, eine Möglichkeit, die Wiederholung schrecklicher Fehler zu verhindern, oder ein Hindernis für die Möglichkeit und den Fortschritt.

Ein weiterer Favorit war "Our Lady of the Open Road", der mir dabei half, über Kunst im Spätkapitalismus nachzudenken. Obwohl dies wie ein erhabenes Thema klingt, erdet Pinsker es im Schmutz einer Punkband, die ihren Van von einer Stadt zur nächsten fährt, und versucht, Live-Musik in einer Welt am Leben zu erhalten, in der Hologramm-Darbietungen allgegenwärtig sind und bequem genossen werden können von zu Hause.

Als ich bei der letzten Geschichte ankam, fragte ich mich fragend: "Wie wird sie diesen Schwung aufrechterhalten? Was könnte möglicherweise die Geschichten übersteigen, die vorher gekommen sind?" Aber "And Then There Were (N-One)" ist zweifellos das Beste in diesem Buch, mit seiner Hommage an Agatha Christie und seiner bizarren Versammlung der vielen Sarah Pinskers, die in verschiedenen Welten existieren. Pinsker-der-Autor navigiert das Handwerk der Geschichte - in der alle Charaktere fast identisch sind - mit Humor und Anmut. Darüber hinaus gibt die Geschichte so vielen Fragen nach, wie sich Auswahl und Zufall ansammeln, um uns zu dem zu machen, was wir sind, und öffnet die Tür zu den vielen Selbst, die wir sein könnten, wenn nur etwas etwas anderes gewesen wäre.

P.S. Nachdem ich eine Rezension dieses Buches getippt hatte, drückte ich auf "Speichern", um auf die wirbelnde Spirale des Untergangs zu stoßen, gefolgt von einem leeren Bildschirm. Wie sehr liebe ich dieses Buch? So viel, dass ich die nächste halbe Stunde damit verbrachte, meine ursprüngliche Rezension aus dem Gedächtnis zu rekonstruieren, in der Gefahr, dass das Lesen einiger weiterer guter Worte zu dieser Sammlung eines Tages jemanden dazu veranlassen könnte, eine Kopie zu kaufen. . Mehr

Ich habe diese Sammlung von Geschichten aus einer Laune heraus aufgenommen und ehrlich gesagt hatte ich nicht viel erwartet. Ich persönlich mag Science Fiction nicht, bei der die "Wissenschaft" gegenüber der "Fiktion" betont wird, aber das ist oft (und verständlicherweise) der Fall, wenn Sie Science Fiction mit einer Kurzgeschichte kombinieren. Zwei oder drei denkwürdige Geschichten, das ist alles, was ich wollte.

Zu meinem Erstaunen stellte ich fest, dass mich Pinskers Geschichten immer und immer wieder begeisterten. Es gibt wundervoll futuristische Konzepte, die sich durchziehen. Ich habe diese Sammlung von Geschichten aus einer Laune heraus aufgegriffen und ehrlich gesagt nicht viel erwartet. Ich persönlich mag Science Fiction nicht, bei der die "Wissenschaft" gegenüber der "Fiktion" betont wird, aber das ist oft (und verständlicherweise) der Fall, wenn Sie Science Fiction mit einer Kurzgeschichte kombinieren. Zwei oder drei denkwürdige Geschichten, das ist alles, was ich wollte.

Zu meinem Erstaunen stellte ich fest, dass mich Pinskers Geschichten immer und immer wieder begeisterten. Es gibt wundervoll futuristische Konzepte, die sich durch jedes von ihnen ziehen - A. I., Prothetik, Kolonieschiffe und mehr -, aber Pinsker geht über diese Ideen hinaus und konzentriert sich auf ihre Konsequenzen für den menschlichen Zustand. Es gibt Liebe und Trauer und Hoffnung und Sehnsucht, die alle innerhalb von Zukünften aufgefrischt werden, die möglicherweise eintreten oder nicht eintreten. Ich dachte, dass einige der Geschichten gegen Ende der Sammlung etwas lang sind, aber das ist eine kleine Beschwerde. Ich ermutige alle, diese Geschichten zu lesen und ihre Bitterkeit und Süße zu genießen. . Mehr

Es ist äußerst selten, dass ich eine Sammlung von Kurzgeschichten lese und wie jede andere, aber Pinskers Prosa und Liebe zum Detail haben mich jedes Mal gepackt. Ihr Aufbau der Welt ist eindrucksvoll, und am wichtigsten ist, dass jede einzelne Figur, die sie schreibt, voller Herz, Seele und Menschlichkeit ist. Sie schreibt mit erstaunlichem Einfühlungsvermögen. In ihren Geschichten geht es um eine Vielzahl von Menschen aus verschiedenen Lebensbereichen, aber ich kann mir keinen einzigen mit einem traditionellen Bösewicht vorstellen. Die Geschichten vereinen sich durch spekulative Elemente. Es ist äußerst selten, dass ich eine Sammlung von Kurzgeschichten lese und wie jede andere, aber Pinskers Prosa und sein Auge fürs Detail haben mich jedes Mal gepackt. Ihr Aufbau der Welt ist eindrucksvoll, und am wichtigsten ist, dass jede einzelne Figur, die sie schreibt, voller Herz, Seele und Menschlichkeit ist. Sie schreibt mit erstaunlichem Einfühlungsvermögen. In ihren Geschichten geht es um eine Vielzahl von Menschen aus verschiedenen Lebensbereichen, aber ich kann mir keinen einzigen mit einem traditionellen Bösewicht vorstellen. Die Geschichten vereinen sich durch spekulative Elemente und ein bittersüßes Gefühl, in dem keine einfachen Antworten zu finden sind, aber die Menschheit geht weiter, liebt weiter, macht ungeachtet dessen weiter Musik.

Einige meiner besonderen Favoriten sind:

Im Tag der Erinnerung, Kima, ein kleines Mädchen, beobachtet, wie ihre Mutter, eine Kriegsveteranin, an einer Gedenkparade teilnimmt. Es gibt eine langsame Offenbarung darüber, was in Bezug auf den Krieg vor sich geht, die ich nicht offenbaren werde, aber es ist ein emotionaler Schlag.

Im Das niedrige Summen von ihr, Tanya's father builds a golem/automaton of her recently-deceased Bubbe, whose existence then helps the family escape a Europe on the brink of the Holocaust/WWII. Despite the setting, the story isn't depressing, and largely focuses on Tanya's growing bond with this 'New Bubbe.'

(Looking at the last two stories makes me realize I really enjoy how Pinsker writes children. They are neither cutsey nor small adults, but rather understandable if emotionally immature human beings in their own right, and I wish more writers would take note.)

The Sewell Home for the Temporally Displaced may be the shortest story in the collection, but it's impressively evocative for its length.

In Joy, Knowing the Abyss Behind is told from the point of view of Millie, the now-aging wife of an architect who got broken pretty badly by a military project he had to work on in the Cold War era. Every single appearing member of Millie's family is rendered with empathy and nuance, no matter how short their appearance, and the story of just what George, Millie's husband, had to do, as well as her trying and failing to reach out to him, is quietly heartwrenching.

Wind Will Rove takes place on a generation starship, exploring history, transformative works, and how generations develop their identity through the eyes of Rose, a history teacher and musician. I don't normally look at a story themes-first, but the themes in this one were so well-developed and portrayed with so much nuance, I was impressed.

I talked about And Then There Were (N-One) in greater detail in a previous review, so all I'm going to say is I still loved it on re-read. Knowing just what had really happened gave a very different flavor to some scenes, and created a different yet equally satisfying reading experience.

One of the aspects which stood out for me about this collection is how many of the stories featured queer women. I really loved how not-a-big-deal their queerness is. Im And We Were Left Darkling, Jo's relationship with her wife, Taya, is strained when Jo starts having recurring dreams of a child they don't have. In the titular Sooner Or Later, Everything Falls Into the Sea, Bay hopes to reunite with her wife, Debra, in a post-apocalyptic landscape. Im The Sewell Home for the Temporally Displaced, Marguerite and Judy find love and solace in a stifling institution out of space and time. Im Wind Will Rove, Rose mentions a (female) ex who still brings her fresh mint from the greenhouse. Im Our Lady of the Open Road, Luce finds herself attracted to a younger musician she meets on tour. And of course we have Sarah, the protagonist of And Then There Were (N-One,) her wife, Mabel, and the many other Sarahs, who may or may not have a Mabel of their own. Even when the relationships aren't central, they always feel warm and believable. Pinsker has a gift for portraying a strong, multifaceted bond in very few words, a skill many romance writers could honestly take a lesson in.

I loved this collection, and highly encourage everyone to check it out! . Mehr

I was looking for a seemingly underrated science-fiction book, and this one fits the bill perfectly. Winning the Nebula Award further caught my attention, and it ended up becoming my blind purchase in one of my routine BookDepository purchases.

'Sooner or Later Everything Falls Into the Sea' is a compilation of short stories by Sarah Pinsker, a promising science-fiction novelist who has been garnering attention in the science-fiction community. The stories range from dystopian worlds I was looking for a seemingly underrated science-fiction book, and this one fits the bill perfectly. Winning the Nebula Award further caught my attention, and it ended up becoming my blind purchase in one of my routine BookDepository purchases.

'Sooner or Later Everything Falls Into the Sea' is a compilation of short stories by Sarah Pinsker, a promising science-fiction novelist who has been garnering attention in the science-fiction community. The stories range from dystopian worlds to paranormal activities, all of which center around the lives of a few individuals who serve as the narrator for each story.

It's hard to describe Pinsker's stories. I get how short stories need not have a proper beginning or ending, that's what a short story essentially is. But what's difficult to me to describe is the premise of each novel. This is evidently science-fiction, and the stories take place in alternate universes and distant futures parallel to ours. and yet, it's not really *about* the science. It's about the lives of the few people focused on each story and their personal experiences. The man who lost his arm and got a prosthetic that mysteriously urges him to go back home to some faraway location. A woman who longs for the return of her baby that doesn't exist. A rock band member touring across the country to keep live concerts alive. There is some science fiction involved in each story, be it cybernetic implants or a giant spaceship seeking a new world to call home, but the core is about how the characters' lives were affected and how they learn to live on.

Pinsker's stories are in general inconsistent, but in a good way, some are good whereas others are amazing. The best ones include 'In Joy, Knowing the Abyss Behind' where an old lady learns about his husband's old secret, and rekindles her love for him one last time before his eventual death. Another was 'Remembery Day', a vague and haunting story about brainwashing a traumatic experience as well as good memories. And then there's 'Wind Will Rove', an endearing story about a space voyage by a group of people that lost recorded history en route to a new home, and learn the importance of history and their former home planet we know as Earth. And there's the climactic 'And Then There Were (N-One)', a murder mystery that pays homage to Agatha Christie but with a big catch and a haunting ending (this one I think Pinsker was a lot of fun penning, in particular).

It's an eclectic collection of works that slowly and gradually draws you in. The stories won't sweep you off your feet, but instead they will leave a slow-burn impression on you that would last for a long time. It's strange feeling for me, I don't think I've ever come across a book like this. Each story leaves me oddly perplexed, and I get emotionally drawn into the characters as they ponder about their lives in their strange worlds. The stories revolve around many themes such as love, loss, and technology, and all of them are subtly stringed together by a common overarching theme: the heart.

As perfectly summed up in the blurb, it's about knowing that the heart wants what the heart wants and that is not always right, or easy. Pinsker understands that perfectly well, even if it's something I can't wrap my head around at first. She has shown to have a way with words, and this book is further proof of her sheer versatility as an imaginative fiction writer who speaks to the heart. I can't wait to read her next book 'A Song for a New Day'! . Mehr